Inhalt
Elchingen, 24.07.2017

Elchingen: Sägen, hämmern, bohren – lernen

Im Rahmen von KiTec lernten die Kinder des Kindergartens St. Ulrich in Nersingen verschiedene Werkzeuge auf spielerische Art und Weise kennen und bauten mit Hilfe der Auszubildenden von Bosch Rexroth in Elchingen u.a. Flugzeuge, Autos und Häuser (Foto: Kindergarten St. Ulrich).

Auszubildende von Bosch Rexroth in Elchingen engagierten sich im Kindergarten St. Ulrich in Nersingen

Je früher das Interesse von Kindern am spannenden Thema Technik geweckt wird, desto besser. Aufgeteilt in vier Gruppen waren Auszubildende von Bosch Rexroth in Elchingen daher in den vergangenen Wochen im Kindergarten St. Ulrich in Nersingen zu Gast. Sie vermittelten den Drei- bis Sechsjährigen auf spielerische Art und Weise technische Grundlagen und standen ihnen beim Sägen, Hämmern, Nageln, Bohren und Schrauben zur Seite. Für die vier Projektwochen im Rahmen von „KiTec – Kinder entdecken Technik“ hatten sich 23 Nachwuchsfachkräfte aus dem zweiten Ausbildungsjahr freiwillig gemeldet.

Elchingen. Kernstück von KiTec ist ein Set aus drei Technikkisten, mit dem etwa 25 Kindern gleichzeitig arbeiten können. Es enthält aus dem Alltag bekannte Werkzeuge, Holz und Kleinteile, die im Klassenzimmer oder Kindergarten eingesetzt werden können. Im Kindergarten St. Ulrich haben die Kleinen mithilfe der Auszubildenden eigene Wünsche und Ideen wie Autos, Flugzeuge oder Häuser gebaut. Zudem fertigten alle vier Gruppen gemeinsam einen Briefkasten für Herzensangelegenheiten, über den Eltern und Gäste nun Lob, Wünsche oder auch Kritik äußern können. Die Kinder lernten in den Projektwochen mit Werkzeugen umzugehen, praxisorientiert zu arbeiten, sich gegenseitig zu helfen und aufkommende Probleme zu lösen. Gleichzeitig haben sie ihren Werkzeugführerschein gemacht, also die einzelnen Werkzeuge und die von ihnen ausgehenden möglichen Gefahren kennengelernt.

Die Auszubildenden indes haben in den KiTec-Wochen ihre Sozialkompetenz gesteigert und gelernt, Kinder zu motivieren, Vorbild zu sein sowie besondere Verantwortung und Fürsorge zu übernehmen. „Unser Projekt im Kindergarten St. Ulrich war rundum gelungen, wir können es jedem Auszubildenden empfehlen. Das Arbeiten mit den Kindern, deren Begeisterung und die vor Stolz leuchtenden Augen haben unseren jungen Leuten sehr viel Freude bereitet“, fasst Claudia Sedlbauer, Ausbilderin in der Fachrichtung Frästechnik bei Bosch Rexroth in Elchingen, zusammen. „Zudem haben sie andere Berufe wie den der Erzieherin schätzen gelernt.“

KiTec wurde vom Verein „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ ins Leben gerufen. Die Vereinsmitglieder, zu denen auch Bosch Rexroth gehört, haben sich die Aufgabe gestellt, den Standort Deutschland zukunftsfähiger zu machen, damit die nächste Generation fit für den globalen Wettbewerb wird. Dazu hat der Antriebs- und Steuerungsspezialist Bildungspartnerschaften mit Kindergärten und Schulen vereinbart. Im Vordergrund der gemeinsamen Aktivitäten wie KiTec steht, Kindern und Jugendlichen Verständnis für technische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln. Den Kindergarten St. Ulrich in Nersingen hat Bosch Rexroth in Elchingen als Modellkindergarten ausgewählt.

Bilderunterschrift:

Bild 2: Alle am KiTec-Projekt in Nersingen beteiligten Gruppen fertigten gemeinsam einen Briefkasten für Herzensangelegenheiten, über den Eltern und Gäste Lob, Wünsche oder auch Kritik äußern können (Foto: Kindergarten St. Ulrich).

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Nicole von Killisch-Horn
Maria-Theresien-Straße 23
97816  Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1260
nicole.vonkillisch-horn@boschrexroth.de