HAHN Automation
Marginale Spalte

Anwendung verstanden

Hoch standardisiertes Prüfzellen-Design für reduzierten Montage-, Engineering- und Wartungsaufwand.

Clever gelöst

Geschlossenes System aus wartungsarmer Hydraulik und elektrischer Automation mit flexibler Servotechnik.

Passt

„Dank der Rexroth-Lösung brauchen wir keinen externen Hydraulik-Experten mehr einzukaufen. Die umfassende Standardisierung wissen auch unsere Kunden zu schätzen.“

Ingo Lesniak, HAHN Automation

HAHN Automation

Gelöst mit

  • Autarke hydraulische Servoachse SHA
  • IndraDyn Servomotor
  • IndraDrive Servoregler

Inhalt

HAHN Automation: Modulare Prüfstände mit autarken Hydraulik-Achsen von Rexroth

Schlankere Prüfzellen schneller einsatzbereit

HAHN Automation aus dem rheinland-pfälzischen Rheinböllen stellt innovative Prüfzellen mit eigenständiger Antriebs- und Steuerungstechnik her. Die Lösung „MasterCell DynamicCheck“ lässt sich dank standardisierter Schnittstellen leicht in bestehende Produktionslinien integrieren. Automobilhersteller nutzen sie, um etwa während der Produktion die Funktion von Bauteilen zu überwachen. Dank autarker Achsen von Rexroth erzeugt das System hydraulische Linearbewegungen, kommt aber ohne hydraulische Aggregate und Verrohrung aus.

Die einbaufertigen Prüfmodule der Reihe „MasterCell DynamicCheck“ von HAHN Automation arbeiten mit einem geschlossenen Fluidkreislauf. Sie bestehen aus einem Steuerblock mit integrierter Pumpe und einem IndraDyn Servomotor für die präzise Positionierung und Druckregelung. Über IndraDrive Servoregler lässt sich die Regelachse ganz ohne zusätzlichen, hydraulikspezifischen Programmieraufwand an die Steuerung anbinden. Standardisierte Schnittstellen wie Multi-Ethernet und ein Feldbus gewährleisten während des Betriebs die reibungslose und schnelle Kommunikation zwischen Achse und Steuerung.

Starke Performance bei minimiertem Installationsaufwand

„MasterCell DynamicCheck“ nutzt die Vorteile einer servomotorisch angetriebenen Hydraulikachse, die mit ihren Linearbewegungen auf kleinstem Raum sehr hohe Kräfte entwickeln kann – und das bei minimalem Verschleiß und Wartungsaufwand, weil keine mechanischen Übertragungselemente erforderlich sind. Die autarke Achse von Rexroth liefert die Kraft der Hydraulik, ist aber so schnell, einfach und kostengünstig installiert wie eine elektromechanische Lösung. Hydraulik und elektrische Automatisierung bilden demnach ein geschlossenes System, das im Schaltschrank die gleichen IndraDrive Servoregler nutzt, die auch innerhalb der Prüfzellen für die Servomotoren Verwendung finden. Montage und Inbetriebnahme erfordern keinerlei Hydraulik-Fachkenntnisse.