Kistler Lorch GmbH
Marginale Spalte

Anwendung verstanden

Kürzere Taktzeiten in Fügeprozessen durch eine energieeffiziente, skalierbare Antriebslösung und Sicherheitstechnik.

Clever gelöst

Intelligente Antriebstechnik mit integrierten Sicherheitsfunktionen und unkomplizierte Anbindung über Sercos-Automatisierungsbus.

Passt

„maXYmos NC mit Antriebs- und Sicherheitstechnik von Rexroth erlaubt jetzt die lückenlose Steuerung und Überwachung von NC-Fügeprozessen in modernsten Systemen.“

Alexander Müller, Kistler

Kistler
Inhalt

Kistler: Innovative Fügesysteme mit sicherer Antriebstechnologie von Rexroth

Kosteneffiziente Null-Fehler-Produktion

Bei Automobilherstellern und deren Zulieferern, aber auch in der Medizintechnik oder in der metall- und kunststoffverarbeitenden Industrie kommt es heute mehr denn je auf die Einhaltung höchster Qualitätsstandards an. Die Kistler Gruppe mit Hauptsitz im schweizerischen Winterthur stellt an ihrem deutschen Standort Lorch elektromechanische NC-Fügesysteme her, die sich besonders leicht in bestehende Automatisierungsanlagen integrieren lassen. Seit vielen Jahren setzt Kistler bei seinen Lösungen erfolgreich auf Antriebstechnik von Rexroth – so auch mit dem neuen Produkt maXYmos NC.

Das Unternehmen Kistler Lorch GmbH gehört zu den Marktführern im Bereich zukunftsweisender elektromechanischer Fügesysteme. In der Fabrikautomation genießen Kistler-Lösungen einen herausragenden Ruf – insbesondere in der Automobil - und Medizintechnik -Branche. Untermauert wurde das durch die Verleihung des Handling Award 2015 . Sie werden als Subsysteme in Maschinen oder bereits bestehende Anlagen integriert. Beim skalierbaren Antriebskonzept und der Sicherheitstechnik greift der Hersteller auf Komponenten von Rexroth zurück, um maximale Performance, Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit im Betrieb zu gewährleisten.

Höchste Qualität – mit Sicherheit

Auch die Leistungsfähigkeit des neuen Systems maXYmos NC profitiert maßgeblich vom Know-how der Antriebsspezialisten von Rexroth: Während die maXYmos NC Steuerung mit spezieller Software für Fügeprozesse als Sercos-Master fungiert, dienen IndraDrive-Antriebe als Sercos-Slave. Letzterer beinhaltet die neue SafeMotion V02 und wird über ein Sicherheitszonenmodul angesteuert. Diese Lösung ermöglicht Sicherheitsfunktionen bis Performance-Level e und passt sich leicht in bestehende Anlagenkonzepte ein. Die Sercos III Echtzeitkommunikation mit 250μs Zykluszeit sorgt für den schnellen zyklischen Datenaustausch zwischen IndraDrive-Antrieben und maXYmos-Steuerung. Relevante Prozessparameter stehen der Steuerung nun direkt über den Automatisierungsbus zu Verfügung. Das reduziert die Verkabelung auf ein Minimum und erlaubt eine optimale Kraft-Weg-Auswertung, wodurch sich die Taktzeiten und die Reaktionszeiten im Fügeprozess verringern.