Germany Deutsch

Standort auswählen

Germany
Zwei Studentinnen mit ihrem Betreuer

Erfahrungsbericht
Studien- und Abschlussarbeit

Optimierung des Werkzeugmanagements in der Fertigungshalle

Ich bin Patrick und habe in Karlsruhe und Erlangen Maschinenbau studiert.

Meine ersten Berührungspunkte mit Bosch hatte ich durch ein Praktikum im Bosch Werk in Plochingen, in dem ich eine Serienfertigung und die Markteinführung eines neuen Produktes hautnah aus Sicht des Qualitätsmanagements erlebt habe. Durch eine Werksführung über eine Hochschulgruppe besuchte ich das Bosch Rexroth Werk in Lohr am Main, wodurch ich letztlich die Stelle für meine Bachelorarbeit erhalten habe, in der ich eine Fertigungslinie optimierte.

Portrait eines Studierenden, der seine Abschlussarbeit bei Bosch Rexroth schrieb

Zweieinhalb Jahre nach meiner ersten Abschussarbeit bei Bosch Rexroth schreibe ich nun auch meine Masterarbeit dort. In meinem Projekt optimiere ich das komplette Werkzeugmanagement innerhalb der Fertigungshalle und bereite diese für diverse anstehende Herausforderungen vor.

Als vollwertiges Mitglied in einem Team kann das spätere Berufsleben bereits während des Studiums miterlebt werden. Ich persönlich wurde in all meinen Stationen bei Bosch Rexroth gefördert und mit spannenden Themen auch gefordert.

Was war Dein schönster Moment?

Der schönste Moment für mich war, als die ersten Prozessoptimierungen durchgeführt wurden und Kollegen mit einem Lächeln auf mich zugekommen sind. Sie waren froh, dass sie auf nervenaufreibende und verschwenderische Tätigkeiten verzichten konnten und glücklich über die Neuerungen.

Was gefällt Dir am meisten daran, bei Bosch Rexroth zu arbeiten?

Durch meine Arbeit trage ich direkt zum Erreichen der Werksziele bei. Das macht mir und meinen Kollegen die Sinnhaftigkeit und Relevanz meines Projektes bewusst. Gerade bei Bosch Rexroth habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich rundum versorgt und mir für jegliche Fragen und Probleme Gehör geschenkt wurde. Die Rahmenbedingungen meiner Abschlussarbeiten waren immer sehr frei gehalten, sodass ich die (neu) erlernte Theorie mit der in der Fertigung angewandten Praxis kombinieren und zum Teil komplett neue und alternative Lösungswege einschlagen konnte. Die Gestaltungsfreiheit ermöglichte es mir, mein volles Potential zu entfalten sowie neue und kreative Lösungsansätze zu entwickeln.

Die unterschiedlichen Kompetenzen und Angebote innerhalb der Bosch Welt bieten unzählige und interessante Einstiegsmöglichkeiten in den verschiedensten Fachbereichen. Als vollwertiges Mitglied in einem Team kann das spätere Berufsleben bereits während des Studiums miterlebt werden. Ich persönlich wurde in all meinen Stationen bei Bosch Rexroth gefördert und mit spannenden Themen auch gefordert. Ich konnte durchweg sehr positive Erfahrung in meinem Fachbereich sowie im restlichen Unternehmen sammeln. Für jeden Lebensabschnitt gibt es das richtige Angebot, zugeschnitten auf die persönlichen Bedürfnisse und Interessen. Ich habe die Chance genutzt und die Bosch Welt für mich entdeckt.

Abschlussarbeiten bei Bosch Rexroth

Profitieren Sie von der großen Bandbreite wissenschaftlicher Fragestellungen, die Sie mit uns gemeinsam bearbeiten können.

Stellenportal