Madeleine Buser, Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin

Marginale Spalte

Aktuelle Ausbildungsplätze

Ausbildung

Weitere Informationen zu unseren Ausbildungsberufen finden Sie hier .

Standort Horb

Am Standort Horb werden Axialkolbenmaschinen zum Einsatz in mobilen und stationären Anwendungen entwickelt und produziert. Darüber hinaus sind weitere Funktionen wie Personal, IT, Controlling, Vertrieb, Service und Einkauf vertreten.

Inhalt

Am 1. September 2013 begann Madeleine Buser ihre Ausbildung bei Bosch Rexroth am Standort Horb. Die Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin ist eine von vielen Möglichkeiten, wenn man mit uns seine ersten beruflichen Erfahrungen sammeln möchte.

 

Frauen und Technik? Das geht!

"Morgens um sieben gehen die Lichter in der Lehrwerkstatt an. Noch etwas verschlafen begrüßen wir unsere Ausbilder und Meister. Es wird besprochen, wer welche Aufgaben vom Vortag noch zu erledigen hat und neue Aufgaben werden verteilt. Daraufhin stellen wir die Maschinen an und das alltägliche Brummen weckt auch die letzten Verschlafenen auf.

Letzten September begann ich meine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin im Bosch Rexroth Werk Horb. Etwa 1200 Mitarbeiter stellen hier Axialkolbeneinheiten für verschiedene Maschinen her – Bagger, Gabelstapler oder auch Tunnelvortriebsmaschinen. Von diesen knapp 1200 Mitarbeitern lernen 50 Auszubildende und DH-Studenten am Standort – ich bin eine davon.

Natürlich war es ein komisches Gefühl, allein unter knapp 30 männlichen Kollegen anzufangen, doch mittlerweile ist dies mein Alltag. Als Frau muss man sich etwas mehr beweisen, denn die Vorurteile sind natürlich da. Frauen und Technik? Das geht!

 

Das Angebot ist vielfältig

Wenn man eine Ausbildung im technischen Bereich absolvieren will, muss man gute Qualifikationen mitbringen, gute schulische Leistungen erbringen und technisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick aufweisen. In unserem Hause werden hauptsächlich Zerspanungsmechaniker/-innen ausgebildet. Jedoch gibt es auch die Möglichkeit eine Ausbildung als Industriemechaniker/-in, Metallfeinbearbeiter/-in, als Industriekauffrau bzw. –mann oder ein duales Studium im technischen Bereich zu machen. Um sich bewerben zu können benötigt man einen Internetzugang, da wir die Möglichkeit der Online Bewerbung nutzen.

Mir macht es richtig Spaß

Im ersten Lehrjahr lernen wir die grundlegenden Metallverarbeitungsprozesse wie z. B. das Feilen. Außerdem werden wir in die konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen unterwiesen. Wir fangen an, leichte Übungsteile herzustellen, die dann von Zeit zu Zeit anspruchsvoller werden. Ende des ersten bzw. Anfang des zweiten Lehrjahres dürfen wir dann mit den CNC-Maschinen arbeiten. Bevor wir im dritten Ausbildungsjahr in der Fertigung eingesetzt werden, muss eine Prüfung nach den ersten 18 Monaten absolviert werden. Diese zählt 40% der Abschlussprüfung.

Ich habe Spaß daran, die verschiedenen Metallverarbeitungsprozesse kennen zu lernen und diese praktisch anzuwenden. Unsere Ausbilder sind immer offen für unsere Fragen und Anliegen, auch die älteren Lehrjahre helfen uns bei Fragen oder Unklarheiten. Meine Kollegen sind sehr nett und es macht mir immer wieder sehr viel Spaß im Team mit ihnen zu arbeiten.

 

Nach der Ausbildung ist vor der Ausbildung

Mit dem zweiten Teil der Abschlussprüfung beenden wir unsere Ausbildung und haben dann die Möglichkeit in der Produktion mitzuarbeiten oder nach mehrjähriger Berufserfahrung, uns schulisch weiter zu bilden. Techniker und Meister sind nur einige Beispiele dieser Möglichkeiten. Während der Ausbildung kann durch zusätzlichen schulischen Unterricht die Fachhochschulreife erworben werden, dies legt noch weitere Weiterbildungszweige offen. Die Schule wird während der gesamten Ausbildungszeit ein- bis zweimal wöchentlich besucht. Dort lernen wir das theoretische Wissen, welches wir im Betrieb benötigen.

Ich bin stolz, Azubi bei Bosch Rexroth zu sein

Ich freue mich immer wieder zu sehen, wenn Mädchen unser Angebot am Betriebspraktikum und am Girlsday nutzen, um nicht nur unser Werk, sondern auch den technischen Bereich kennen zu lernen. Auch wenn ich in diesem Beruf noch nicht lange tätig bin, meine ich doch sagen zu können, dass es kein Fehler war und dass ich sehr froh und stolz bin, bei Bosch Rexroth eine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin machen zu können.