Inhalt
PI 056-16 Lohr am Main, 12.09.2016

Rexroth bietet kostenlose App Fit4Ergonomics

Fit4Ergonomics App von Rexroth

So leicht lässt sich die Ergonomie von Arbeitsplätzen optimieren: Rexroth App Fit4Ergonomics herunterladen, Checkliste ausfüllen, Analyse starten und Hinweise auf Verbesserungen ansehen.

Arbeitsplätze via Smartphone schnell und einfach interaktiv testen, messen und anhand umfangreicher Informationen ergonomisch optimieren

  • Checkliste mit 15 Schritten analysiert Arbeitsplatz
  • Beleuchtung und Geräuschemission direkt messbar
  • Hilfreiche Tipps und schneller Zugriff auf Wissensportal

Ergonomisch gestaltete Arbeitsplätze sind die beste Grundlage für ermüdungs- und fehlerfreies Arbeiten und steigern somit die Produktivität der Mitarbeiter. Mit Fit4Ergonomics bietet Rexroth als Spezialist für Produktionstechniken jetzt eine App zum kostenlosen Download. Das Highlight ist eine Checkliste, mit der jeder Anwender seinen Arbeitsplatz analysieren, Beleuchtung und Lärm direkt messen und individuelle Verbesserungsvorschläge ansehen kann. Ein umfangreiches Wissensportal zum Thema Ergonomie bietet weitere Informationen und Links.

App herunterladen, Checkliste öffnen und Fragen beantworten: So einfach ist die Überprüfung der Ergonomie am Arbeitsplatz. Rexroth kennt die Tücken, die sich an manuellen Arbeitsplätzen ergeben können und stellt deshalb eine leicht bedienbare App bereit. Sie ist in vier Bereiche unterteilt: ErgoCheck, Wissen, Vor-Ort-Analyse und Projekt. Neueste ergonomische Richtlinien sind die Basis zur Auswertung der 15-Punkte-Checkliste, die von der Arbeitshöhe über Beinfreiheit bis hin zur Anordnung von Arbeitsmaterial relevante Fakten rund um den Arbeitsplatz abfragt. Das System gibt interaktiv eine To-Do-Liste mit Vorschlägen zur Optimierung aus. Unter der Rubrik „Vor-Ort-Analyse“ können Anwender die Ist-Situation in der Produktion per Foto aufnehmen, die Maße des Arbeitsplatzes eintragen und sofort die Optimierung starten. Auch Beleuchtung und Lärmpegel am Arbeitsplatz lassen sich via Handy messen. Hierfür ist der Zugriff auf Kamera, Mikrofon und Fotos/Medien erforderlich. Alle Ergebnisse können unter „Projekte“ gespeichert, verwaltet, per E-Mail versendet und ausgedruckt werden. Wer darüber hinaus Grundlegendes zur Ergonomie erfahren möchte, erhält in der Rubrik „Wissen“ herstellerunabhängige Informationen und Hinweise zu den Regeln der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung von Bosch Rexroth.

Die App eignet sich für Smartphone mit IOS ab Version 8.0 und Android ab 4.2 und kann auch offline angewandt werden.

Fit4Ergonomics kann anhand des QR-Codes von der Rexroth-Internetseite www.boschrexroth.de/ergonomie geladen werden und ist im Apple App Store und Google Play Store erhältlich.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Karim Saad
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1782
Fax: +49 711 811-5171986
karim.saad@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

11.06.2018
Presseinformation

Software: Völlig losgelöst…

…von der Hardware läuft die Software der Zukunft. In der Fabrik der Zukunft werden Maschinenmodule und Bearbeitungsstationen immer wieder neu angeordnet, stellen sich flexibel auf neue Aufgaben ein und rufen die dazu passenden Software-Funktionen ab. Diese Entwicklung hat bereits begonnen: schon heute können Maschinenhersteller identische Funktionen ohne Mehraufwand auf verschiedenen Geräteplattformen installieren. Hier ein Überblick über heutige und zukünftige Konzepte:


28.05.2018
Presseinformation

Rexroth nimmt Anwender mit auf digitale Reise der Lineartechnik

An Stelle der früher strikt voneinander getrennten Arbeitsschritte bei der Auslegung, Konfiguration, Inbetriebnahme, dem eigentlichen Einsatz und der Diagnose von Linearsystemen zeigt Bosch Rexroth anhand eines Messe-Exponats als Studie die Vorteile einer durchgängig digitalen Reise durch den gesamten Lebenszyklus. Hierbei begleiten Softwaretools und alle individuellen Informationen die Komponenten und Systeme der Lineartechnik. Auf der Messe Automatica 2018 präsentiert Bosch Rexroth am Beispiel eines Mehrachssystems mit eigener Intelligenz die gesamte Breite an serienreifen und seriennahen digitalen Lösungen, mit denen Konstrukteure und Anwender flexibler und schneller als je zuvor auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren können.