Inhalt
PI 037-13 23.04.2013

Lohr: Bildungspartner-Workshop bei Bosch Rexroth in Lohr

Lohr: Bildungspartner-Workshop bei Bosch Rexroth in Lohr

Zu Besuch beim Bildungspartner: Erzieherinnen und Grundschulpädagoginnen informierten sich bei Bosch Rexroth in Lohr, wie sich das technische Verständnis von Kindern fördern lässt.

Erzieherinnen, Grundschullehrerinnen und Ausbilder von Bosch Rexroth in Lohr tauschten sich beim Bildungspartner-Workshop aus


Wie lassen sich Kindergarten- und Grundschulkinder auf möglichst spielerische Art und Weise für alltägliche technische Zusammenhänge begeistern? Diese Frage stand im Mittelpunkt des „Bildungspartner-Workshops“ bei Bosch Rexroth in Lohr: Elf Erzieherinnen und Lehrerinnen aus der Region waren am Montag, 22. April, zu Gast im Ausbildungszentrum, um sich mit Ausbildern über die verschiedenen Projekte und Möglichkeiten im Rahmen der Bildungspartnerschaft auszutauschen – und um ihre eigenen praktischen Fertigkeiten zu erweitern.


Lohr. Das Spektrum der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Kindergärten und Grundschulen reicht von Besuchen der Kindergartenkinder im Ausbildungszentrum bis hin zum Projekt „KiTec – Kinder entdecken Technik“. Dessen Kernstück ist ein dreiteiliges Kofferset, das aus dem Alltag bekannte Werkzeuge und Materialen enthält, mit denen Grundschüler im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts praktisch arbeiten können. „Der Bildungspartner-Workshop dient auch dazu, den Erzieherinnen und Lehrerinnen Mut für das Thema Technik und für praktische Übungen zu machen. Kinder nehmen durch Ausprobieren und eigene Erfahrungen viel mehr auf als durch Frontalunterricht“, sagt Bernd Mehling, Ausbilder für Elektroniker für Geräte und Systeme bei Bosch Rexroth in Lohr. Besonders wichtig ist es ihm, dass die Bildungspartner auf Augenhöhe zusammenarbeiten: „Die Anregungen und Rückmeldungen der Erzieherinnen und Lehrerinnen helfen uns, unsere Aktivitäten noch genauer den Bedürfnissen der Kinder anzupassen.“


Gemäß dem Motto „Learning by Doing“ übten sich die Pädagoginnen unter fachkundiger Aufsicht der Ausbilder beim Bau eines Roboters sowie beim Aufbau eines elektronischen Stromkreises. Bevor sie loslegen konnten, erklärte Bernd Mehling ihnen, was sie für einen sicheren Umgang mit den Werkzeugen beachten müssen. Grundlegendes Wissen, welches die Erzieherinnen und Lehrerinnen später im Unterricht an die Kindergartenkinder und Schüler in Form eines Werkzeugführerscheins weitergeben.


Die Auslosung der Projekte zu den Themen Elektrotechnik, Mechanik und Urformtechnik für die Jahre 2013 und 2014 und allgemeine Informationen zum Bewerbungsmanagement bei Bosch Rexroth sowie zu den Bildungspartnerschaften und der Initiative „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ rundeten die Veranstaltung ab.


Unter dem Dach der Wissensfabrik hat Bosch Rexroth im Jahr 2007 begonnen, Bildungspartnerschaften mit Kindergärten und Schulen in der Region zu vereinbaren. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das technische, naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Verständnis von jungen Menschen frühzeitig zu fördern. So sollen Kinder beispielsweise forschend und spielerisch Themen wie Mechanik, Elektrik oder Urformtechnik kennenlernen. In diesem Jahr haben Vertreterinnen der Kindergärten Sendelbach, Seeweg, Wombach und St. Pius, des Waldkindergartens Lohr und der Kita Rodenbach sowie der Grundschulen Sendelbach und Wombach am Workshop teilgenommen.


Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Pneumatik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 37.500 Mitarbeiter 2012 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com


Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 mit rund 306 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 52,5 Milliarden Euro. Seit Anfang 2013 gilt eine neue Struktur mit den vier Unternehmensbereichen Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete rund 4 800 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de


 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin  Schürr
Maria-Theresien-Str.  23
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1812
kerstin.schuerr@boschrexroth.de