Inhalt
Horb , 29.10.2012

Horb: Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Horb: Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Horb: Zusammenspiel von Mensch und Maschine

Zehntklässler bestaunen Automatisierungsprozesse bei Bosch Rexroth in Horb

Die Theorie eines Automatisierungsprozesses haben die Schüler der 10. Klasse des Martin-Gerbert-Gymnasiums in Horb bereits im „Naturwissenschaft und Technik“-Unterricht kennengelernt. Die Praxis konnten sie bei einer Führung durch die Werkshallen von Bosch Rexroth in Horb diese Woche erleben. Die Schüler und ihr Lehrer Bernhard Hinger bekamen einen Einblick, wie Automatisierungsprozesse in einem modernen Industriebetrieb ablaufen.

„Da steckt so viel Technik drin. Das ist der Hammer!“, zeigten sich die Zehntklässler bei der Besichtigung der Montagelinien beeindruckt. Sie bestaunten das vielfältige Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine. Michael Frey, Projektleiter Go Green, zeigte ihnen die unterschiedlichen Grade der Automatisierung, die abhängig sind von Stückzahl und Größe der zu fertigenden Bauteile. Außerdem erklärte er die einzelnen Arbeitsschritte von der mechanischen Bearbeitung bis zur computergestützten Steuerung.

Einig waren sich Schüler und Lehrer, dass das theoretisch erworbene Wissen viel leichter zu verstehen ist, wenn man einmal die Praxis hautnah erlebt hat. Deshalb wird im nächsten Schulhalbjahr wahrscheinlich eine weitere Klasse des Martin-Gebert-Gymnasiums zu Besuch bei Bosch Rexroth in Horb sein.

 

Pressesuche