Inhalt
PI 039-11 Horb, 29.04.2011

Bosch Rexroth und Grundschule Horb-Dettingen beschließen Bildungspartnerschaft

Bosch Rexroth und Grundschule Horb-Dettingen beschließen Bildungspartnerschaft

Ziel ist, Kinder frühzeitig für technische Zusammenhänge zu begeistern

Spannende Ausflüge in die Welt der Technik stehen künftig auf dem Stundenplan der Dritt- und Viertklässler der Grundschule Horb-Dettingen. Bosch Rexroth in Horb hat mit der Schule eine Bildungspartnerschaft vereinbart, um frühzeitig das technische Verständnis der Kinder zu fördern. Ähnliche Kooperationen unter dem Dach der Initiative „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ hat der Antriebs- und Steuerungsspezialist bereits mit der Realschule Horb sowie den Hauptschulen in Horb und Horb-Dettingen geschlossen. Weitere Partnerschaften sind mit den Werkrealschulen in Horb und Horb-Altheim geplant.

Horb. Am Mittwoch, 27. April, unterzeichneten Norbert Schatz, Rektor der Grundschule Horb-Dettingen, sowie Myriam Engel und Jürgen Scherrmann, Ausbildungsbeauftragte beziehungsweise Leiter gewerbliche Ausbildung bei Bosch Rexroth in Horb, den Vertrag über die Bildungspartnerschaft. „Eine wichtige Grundlage dieser Kooperation sind die von der Wissensfabrik entwickelten Technikkisten, die wir der Grundschule bereits im Herbst 2010 übergeben haben. Mit ihren aus dem Alltag bekannten Werkzeugen und Materialien können sie in jedem Klassenzimmer eingesetzt werden. Auf diese Weise erlernen die Kinder technische Fähigkeiten und entdecken zugleich die eigene Kreativität“, erläutert Jürgen Scherrmann. Das Unternehmen hat zuvor die Lehrer entsprechend geschult und kümmert sich auch um die Wartung der Gerätschaften. Weitere Aktivitäten der Bildungspartnerschaft mit der Grundschule umfassen eine regelmäßige Fragestunde für die Viertklässler über die Ausbildungsberufe bei Bosch Rexroth in Horb und den Besuch der Ausbildungswerkstatt im Werk an den Kelterwiesen. „Kinder sind neugierig auf ihre Umwelt und interessieren sich stets für technische Zusammenhänge. Die Bildungspartnerschaft hilft, aus unseren Schülern die Techniker und Ingenieure von morgen zu machen“, fügt Rektor Norbert Schatz hinzu.

Bosch Rexroth in Horb hat im Rahmen der „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ Ende 2008 die ersten Bildungspartnerschaften mit Schulen in der Region vereinbart. Zu dieser Initiative haben sich deutschlandweit Firmen zusammengeschlossen, um langfristige Verbindungen zwischen den Unternehmen und Bildungseinrichtungen aufzubauen, gemeinsame Projekte auf den Weg zu bringen und so unter anderem das technische, naturwissenschaftliche und wirtschaftliche Verständnis von Kindern zu stärken. Die Technikkisten sind Teil des von der Wissensfabrik im Herbst 2007 gestarteten Projekts „KiTec – Kinder entdecken Technik“.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für die Anlagenausrüstung und Fabrikautomation, für mobile Arbeitsmaschinen sowie für die Nutzung regenerativer Energien. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2009 mit 34.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,1 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter: www.boschrexroth.com/press

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 283 500 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch rund vier Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de