Inhalt
PI 071-11 Witten, 19.07.2011

Koffer für Reisen in die Welt der Technik

Koffer für Reisen in die Welt der Technik

Bosch Rexroth in Witten übergibt der Grundschule Am Dorney in Dortmund ein Kofferset mit Werkzeugen und Arbeitsmaterialien

Spannende Ausflüge in die Welt der Technik stehen künftig auf den Stundenplänen der Schülerinnen und Schüler in der Grundschule Am Dorney in Dortmund. Bosch Rexroth in Witten hat der Bildungseinrichtung am Montag, 18. Juli, ein dreiteiliges Kofferset mit Werkzeugen und Material übergeben. Die Koffer sind Teil des vom Verein „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ gestarteten Projekts „KiTec – Kinder entdecken Technik“.

Witten. „Ziel von KiTec ist es, die Kinder frühzeitig für das spannende Thema Technik zu begeistern, ihnen auf spielerische Art und Weise technische Grundlagen zu vermitteln und ihren Forscherdrang und Wissensdurst zu fördern. Zugleich zeigen wir den Lehrern Möglichkeiten auf, den Unterricht noch praxisnäher zu gestalten“, erläutert Peter Rumpf, Kaufmännischer Werkleiter bei Bosch Rexroth in Witten. Begleitet von Andreas Erdmann, Leiter Aus- und Weiterbildung, und Manfred Zülz, Leiter gewerblich-technische Ausbildung bei Bosch Rexroth in Witten, überreichte er Schulleiterin Beate Schroeter am Montag die Technikkoffer.

Das dreiteilige Kofferset, mit dem etwa 25 Kinder gleichzeitig arbeiten können, stellt den Kern des Projekts dar. Es enthält aus dem Alltag bekannte Werkzeuge, Holz und Kleinteile, die in jedem Klassenzimmer eingesetzt werden können. Erste Grundlagen eignen sich die Kinder in den ersten beiden Schuljahren im Heimat- und Sachkundeunterricht an. In der dritten und vierten Klasse lernen sie dann die Werkzeuge kennen und erwerben ihren Werkzeugführerschein – der Beleg, dass die Schüler den sachgemäßen Umgang mit Werkzeugen und Material erlernt haben. Danach beschäftigen sie sich mit kleineren Aufgaben aus den Bereichen Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik.

„Beim Lösen der Aufgaben können die Schülerinnen und Schüler ihrem Tatendrang freien Lauf lassen und nach Herzenslust sägen, hämmern oder feilen. Auf diese Weise begreifen sie physikalische Zusammenhänge, entwickeln Kreativität und sammeln ganz nebenbei Grundkenntnisse in unterschiedlichen Technikbereichen“, fügt Manfred Zülz hinzu, der als sogenannter Multiplikator Ansprechpartner für die Grundschule ist. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die technische Beratung der zuständigen Pädagoginnen und die Bereitstellung von Material, das die Schule kostenlos bei Bosch Rexroth nachbestellen kann. Die an dem Projekt beteiligten 19 Grundschullehrerinnen sind bereits im Mai im Umgang mit den Technikkoffern umfassend geschult worden.

Drei Schulen in der Region als Bildungspartner

Bosch Rexroth in Witten hat im Rahmen der Wissensfabrik Bildungspartnerschaften mit Schulen in der Region vereinbart. Ziel dieser Kooperationen ist es, langfristige Verbindungen mit den Bildungseinrichtungen aufzubauen und gemeinsame Projekte auf den Weg zu bringen – wie beispielsweise KiTec. Im Vordergrund der Aktivitäten steht, Kindern und Jugendlichen Verständnis für technische und wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln. Neben der Grundschule Am Dorney in Dortmund gehören die Adolf-Reichwein-Realschule und die Overbergschule in Witten zu den Bildungspartnern von Bosch Rexroth.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de