Inhalt
PI 060-11 22.06.2011

Tag der Ausbildung mit Informationen, einer Tombola und mehr

Bosch Rexroth in Lohr informiert am Samstag, 2. Juli, mit einem abwechslungsreichen Programm über Ausbildungsberufe und duale Studiengänge

Eine Menge los ist am Samstag, 2. Juli, im Ausbildungszentrum von Bosch Rexroth in Lohr: Der Antriebs- und Steuerungsspezialist lädt Schüler, Eltern und alle Interessierten zum traditionellen Tag der Ausbildung auf dem Werksgelände ein. Von 9:00 bis 15:00 Uhr können sich die Besucher ausführlich über die Ausbildungsmöglichkeiten in einem weltweit tätigen Industrieunternehmen informieren und aus erster Hand alles Wissenswerte über zukunftsträchtige Ausbildungsberufe und Studiengänge erfahren. Darüber hinaus erwartet die Gäste ein vielfältiges Programm – unter anderem mit Vorträgen zu sozialen Medien im Allgemeinen und Facebook im Besonderen sowie einer Tombola, Torwandschießen und Fahrten mit der Teleskopmastbühne der Werksfeuerwehr.

Lohr a. Main. „Mit unserem Tag der Ausbildung unterstützen wir die Jugendlichen, den für sie passenden Beruf zu finden. Schüler und Eltern bekommen auf diese Weise eine gute Gelegenheit, sich die Arbeitswelt von innen anzuschauen. Außerdem können wir unseren Gästen alle Fragen rund um die Berufsausbildung bei Bosch Rexroth umfassend beantworten“, sagt Herbert Roth, Ausbilder bei Bosch Rexroth in Lohr und Organisator des Tags der Ausbildung. „Dazu stehen an diesem Samstag rund 125 Auszubildende und ihre Ausbilder, 15 Studierende sowie Professoren der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach zur Verfügung.“

Folgende Ausbildungsberufe werden am Samstag, 2. Juli, bei Bosch Rexroth vorgestellt: Technisch/e Zeichner/-in, Elektroniker/-in für Geräte und Systeme, Mechatroniker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in, Gießereimechaniker/-in, Technische/r Modellbauer/-in, Werkstoffprüfer/-in, Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation und Fachkraft für Lagerlogistik. Hinzu kommen die Studiengänge Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Projekt Engineering, Fertigungstechnik und Gießereitechnik an der Dualen Hochschule mit dem Abschluss Bachelor of Engineering sowie Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Industrie und dem Abschluss Bachelor of Arts.

„Die Auszubildenden stellen ihre Berufe mithilfe von Informationsblättern, Schautafeln, Präsentationen und in Gesprächen vor, zudem sind sie an ihren Arbeitsplätzen tätig und haben vielfältige Aktivitäten vorbereitet“, berichtet Herbert Roth. „Bei den Mechatronikern gibt es beispielsweise einen Parcours für die Gäste, und die Gießereimechaniker zeigen einen Gießvorgang.“ Außerdem können die Schüler bei den Elektronikern unter anderem löten, bei den Zerspanungsmechanikern einen Schlüsselanhänger fertigen, bei den Technischen Zeichnern Übungen im CAD-Bereich (computergestütztes Konstruieren) ausprobieren und die Kaufleute informieren über ihre Berufe anhand von Schautafeln. Premiere feiert zudem ein von den kaufmännischen Auszubildenden gestalteter Film über die Ausbildung bei Bosch Rexroth. Darüber hinaus gibt es Informationen zu berufsvorbereitenden Maßnahmen wie Praktika, Projekte im Rahmen der „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ oder die Aktion „Mädchen für Technik-Camp“.

Professoren und Hochschüler präsentieren Elektrorennwagen

Zusammen mit ihren Studierenden präsentieren die Professoren der Dualen Hochschule in einem Pavillon vor dem Ausbildungszentrum ihre Projekte. Dazu zählt unter anderem ein Elektrorennwagen, mit dem die Studenten an der „Formula Student Electric“ teilgenommen haben, einem internationalen Wettbewerb, bei dem Studententeams aus aller Welt mit selbst entwickelten und selbst gebauten Rennwagen in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten. In einem zweiten Pavillon vor dem Ausbildungszentrum informieren Mitarbeiter über das Bosch Gesundheitsmanagement „befit“, in dem die Bosch-Gruppe ihre Gesundheitsaktivitäten bündelt und vernetzt.

Zu den weiteren Glanzlichtern des Tags der Ausbildung zählen die beiden Vorträge von Josef Buschbacher „Social Media und Web 2.0 leicht und verständlich erklärt“ sowie „Was virtuelle Welten und Facebook mit uns zu tun haben“. Der Experte war jahrelang in einem Großkonzern für die Themen Personalbeschaffung und Personalmarketing zuständig; seit einigen Jahren arbeitet er als selbstständiger Trainer und Berater mit den Schwerpunkten soziale Medien und Unternehmen 2.0.

Für den sprichwörtlichen Höhepunkt am Samstag sorgt jedoch die Werksfeuerwehr, die es schwindelfreien Besuchern ermöglicht, mit der Teleskopmastbühne Lohr und seine Umgebung aus luftiger Höhe zu betrachten – und so ein gutes Beispiel über die Einsatzgebiete von Hydraulik liefert. Weitere Attraktionen am Tag der Ausbildung sind das Torwandschießen unter dem Motto „Ausbildung bei Bosch Rexroth – ein Glückstreffer“ und Modellbaufahrzeuge, die die Gäste selbst steuern können, beispielsweise eine Raupe, ein Bagger und ein Stapler. Zudem lockt eine Tombola für einen gemeinnützigen Zweck mit attraktiven Preisen.

Online-Bewerbung unter www.boschrexroth.de/berufsausbildung

Wer sich für einen Ausbildungsplatz bei Bosch Rexroth in Lohr im Jahr 2012 interessiert, kann sich noch bis zum 31. August 2011 bewerben, und zwar online unter www.boschrexroth.de/berufsausbildung. Zum 1. Januar 2011 hat der Antriebs- und Steuerungsspezialist deutschlandweit rund 670 Auszubildende und Studierende beschäftigt, davon allein rund 270 am Standort Lohr.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche