Inhalt
Horb, 22.06.2015

Horb: Die Welt hinter den Werkstoren erkunden

Volle Aufmerksamkeit! Nico Hüttenrauch ist Azubi im 1. Ausbildungsjahr zum Zerspanungsmechaniker und erklärt den äußerst interessierten Grundschülern verschiedene Messwerkzeuge und Materialien.

Dettinger Grundschüler erhielten bei Bosch Rexroth in Horb erste Einblicke in die Arbeitswelt

„Schüler fragen, Bosch Rexroth antwortet.“ Unter diesem Motto waren im Juni 2015 wieder 37 Viertklässler der Grundschule Horb-Dettingen und der Außenstelle Bittelbronn zu Gast beim Antriebs- und Steuerungsspezialisten. Aufgeteilt in zwei Gruppen und begleitet von ihren Klassenlehrerinnen Linda Sadighi und Luisa Eidel nutzten sie die Gelegenheit, jeweils einen Vormittag lang ein modernes Industrieunternehmen von innen zu erkunden.

Horb. Wie viele Menschen arbeiten hier? Haben Sie in Ihrer Firma auch Roboter? Was stellt Bosch Rexroth her? Wer gibt die Bauanweisungen? Welche Berufe bildet Bosch Rexroth aus? Ab welchem Alter darf ich ein Praktikum machen? Ist die Ausbildung anstrengend? Die jungen Besucher hatten viele Fragen – und Myriam Engel, Ausbildungsbeauftragte bei Bosch Rexroth in Horb, und Nico Hüttenrauch, angehender Zerspanungsmechaniker im 1. Ausbildungsjahr hatten sichtlich Spaß daran, den großen Wissensdurst der Neun- bis Zehnjährigen zu stillen. Auf besonderes Interesse stießen die am Standort Horb produzierten Pumpen: Wie viele Pumpen stellen Sie pro Jahr her? Welche wird am meisten gebaut? Wofür braucht man Hydraulikpumpen? Tatsächlich konnten zwei der Grundschüler diese Frage beantworten. Die beiden erklärten ihren Mitschülern genau, welche Funktion eine mit Öl betriebene Hydraulikpumpe bei einem Bagger oder einem Radlader übernimmt.

Werkzeuge, Bohrköpfe und Metallspäne vermittelten den jungen Besuchern greifbare Einblicke in die Metallbearbeitung. Lustig zu ging es zu beim wichtigen Thema Arbeitssicherheit. Die viel zu großen Utensilien wie Arbeitsschuhe, Schutzbrillen, Arbeitshandschuhe und Helme sorgten beim Anprobieren für großes Gelächter.

Jürgen Scherrmann, Leiter der gewerblichen Ausbildung und Benjamin Schneider, gewerblicher Ausbilder, begleiteten die Gruppen bei den Rundgängen durch die Lehrwerkstatt und das Werk und beantworteten alle Fragen. Die Viertklässler waren von der Größe der Montagehalle, der dort herrschenden Geräuschkulisse und ganz besonders von den Robotern beeindruckt.

Die Aktion „Schüler fragen, Bosch Rexroth antwortet“ ist Teil der Bildungspartnerschaft, die Bosch Rexroth in Horb unter dem Dach der Initiative „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland“ mit Kindergärten und Schulen in der Region geschlossen hat. Ihr Ziel ist es, Kinder frühzeitig für das spannende Thema Technik zu begeistern.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 33.700 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 5,6 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 360 000 Mitarbeitern (Stand: 01.04.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 49 Milliarden Euro*. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2014 meldete Bosch weltweit rund 4 600 Patente an. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse .

*Im Umsatzausweis 2014 sind die zwischenzeitlich komplett übernommenen bisherigen Gemeinschaftsunternehmen BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (heute: BSH Hausgeräte GmbH) und ZF Lenksysteme GmbH (heute: Robert Bosch Automotive Steering GmbH) nicht enthalten.