Germany Deutsch

Standort auswählen

Germany
Zwei Führungskräfte im Gespräch

Erfahrungsbericht
Fach- und Führungskräfte

Abteilungsleitung Elektronikentwicklung

Mein Name ist Andreas, ich bin 52 Jahre alt und arbeite nun seit einigen Jahren bei Bosch Rexroth am Standort Schwieberdingen - zunächst als Gruppenleiter, seit 2017 als Abteilungsleiter.

Welche Position hast du bei Bosch Rexroth?

Ich bin Abteilungsleiter in der Elektronikentwicklung im Bereich Mobilhydraulik. Mit meinen ca. 40 Mitarbeitern und einem ähnlich großen Team bei Bosch Indien entwickle ich Steuergeräte, Sensoren, Bedienteile und die entsprechenden Basis-Software Stacks. Die zur Nutzung unserer Komponenten notwendigen SW-Tools werden ebenfalls in meiner Abteilung entwickelt.

Warum hast du dich für Bosch Rexroth entschieden?

Für meinen Einstieg bei Bosch Rexroth war die konkrete Arbeitsaufgabe ausschlaggebend. Ich habe als Gruppenleiter in der Softwareentwicklung angefangen. Dabei habe ich ein technologisch sehr breites Arbeitsumfeld übernommen. Dies bot mir einmal die Möglichkeit, meine Kompetenzen basierend auf meinen bisherigen Erfahrungen stark zu verbreitern und außerdem aufgrund der Größe des Teams auch meine Führungskompetenzen weiter auszubauen. Wichtig waren für mich auch die vorhandenen Perspektiven hinsichtlich einer Übernahme von Aufgaben mit größerem Verantwortungsbereich. Bis heute bin ich fasziniert vom Spektrum und der Vielfalt der Produkte, die ich mit meiner Abteilung entwickle. Zusammen mit der Serienpflege unterstütze ich ca. 100 Produktfamilien und Softwaretechnologien von hardwarenahen Basissoftwarefunktionen über Linux-basierten Systeme hin zu Cloud-Umgebungen.

Hattest du schon internationale Aufträge oder Auslandsaufenthalte?

Portrait einer Führungskraft

Direkt vor meinem Einstieg bei Bosch Rexroth war ich für Bosch drei Jahre lang in Curitiba, Brasilien. Dort habe ich ein Team geleitet, dass kundenspezifische Entwicklungen in Hardware und Software von Motorsteuerungen für den lokalen Markt umsetzte. Zusätzlich wurde Kundenbetreuung und –akquise über diverse Dienstleistungen unterstützt. In dieser Zeit konnte ich viele Erkenntnisse über das Leben in einem fremden Kulturkreis und mit einer fremden Sprache sammeln. Außerdem war für mich die Erfahrung wichtig, mit Kunden in einem aufstrebenden aber zugleich kostensensitiven Markt zu arbeiten.

Was sind Ihre deine Hauptaufgaben?

Die Leitung einer Entwicklungsabteilung hat sehr viele Aspekte. Neben den Personalführungsaufgaben, die ich zusammen mit meinen drei Gruppenleitern wahrnehme, ist das die Projektplanung, die Verfolgung der Budgets sowie die Sicherstellung des notwendigen Qualitätsstands und die Einhaltung der Serientermine der entwickelten Produkte. Die Pflege des internationalen Netzwerks an Entwicklungspartnern innerhalb und außerhalb des Unternehmens ist ebenso wichtig wie die Teilnahme an Kundenmeetings. Die ständige Verbesserung im Entwicklungsprozess und die damit verbundene Effizienzsteigerung ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Hier habe ich die Einführung eines agilen Entwicklungsmodells für meine verteilten Software-Teams angestoßen und zusammen mit einem Projektteam definiert und ausgerollt. Außerdem arbeite ich aktuell zusammen mit meinen Kollegen aus dem Produktmanagement und benachbarten Entwicklungsabteilungen an der Ausarbeitung der Wachstumsstrategie für unseren Produktbereich. Wichtige Aspekte sind dabei die Definition des Produktportfolios oder auch die Festlegung einer geeigneten Entwicklungsorganisation.

Wie würdest du die Arbeitskultur bei Bosch Rexroth beschreiben?

Die Arbeitskultur bei Bosch Rexroth hat sich in den vergangenen Jahren enorm gewandelt. Werte wie Agilität, Mut oder Verantwortlichkeit wurden von der Unternehmensleitung stark propagiert. Dadurch hat sich auch die Erwartung an die Rolle der Führungskraft geändert. Es ergibt sich ein großer Freiraum für eigenverantwortliche, selbständige und schnelle Entscheidungen auf allen Ebenen von der Führungskraft bis zu den einzelnen Teams. Als Führungskraft übernehme ich die Rolle eines Coaches, der sein Team befähigt, die gemeinsamen Ziele zu erreichen. Die Kommunikation ist sehr offen und es herrscht ein vertrauensvoller Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten, der geprägt ist von der Motivation, gemeinsam die Ziele des Geschäftsfeldes zu erreichen.

Welche Tipps hast du für angehende Führungskräfte?

Bleibe neugierig, wechsle die Perspektive und traue dir neue, herausfordernde Aufgaben zu. Je breiter deine Kompetenzen und Erfahrungen sind, desto einfacher wird es sein, neue Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen.

Ihre Zukunft beginnt jetzt!

Bei uns wird Ihre Berufserfahrung geschätzt. Machen Sie einen Schritt nach vorne und starten Sie mit uns durch!

Stellenmarkt