Referenzen: Bayerische Oberlandbahn – Hauptuntersuchung für Schienenfahrzeuge

  • Bayerische Oberlandbahn Hauptuntersuchung Schienenfahrzeuge
    nächste Seite

    Sie möchten mehr über unseren Service, weitere Referenzen oder unsere Systeme und Komponenten für Schienenfahrzeuge erfahren?

BOB Referenz: Perfekt gewartet schnell zurück auf die Schienen

Als Originalhersteller kümmert sich Bosch Rexroth bei den 17 „Integral“-Dieselzügen der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) um die Hauptuntersuchung der kompletten Hydraulik. Rexroth Verkehrstechnik überzeugt dabei mit Sinn für Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Verlässlichkeit und Verfügbarkeit – mit der Wartung aus einer Hand, schnell verfügbaren Ersatzteilen und einer Durchlaufzeit von nur sechs Wochen pro Zug.

Lassen Sie uns reden

Sie möchten mehr erfahren – wir melden uns bei Ihnen!

Kontakt

Hier finden Sie Ihre regionalen

Ansprechpartner

 
 

Wartung, Reparatur und Modernisierung der Hydraulik aus einer Hand

Die Bayerische Oberlandbahn betreibt die pittoreske, 120 km lange Strecke zwischen München, Holzkirchen, Bayrischzell, Tegernsee und Lenggries. Die 17 „Integral“ Dieselzüge wurden Ende der 1990er-Jahre in Betrieb genommen. Bosch Rexroth übernahm im Bahnbetriebswerk Lenggries zuletzt die zweite Hauptuntersuchung der Schienenfahrzeuge. Ein Zug nach dem anderen wurde dabei in alle Einzelteile zerlegt. Während der Wartung wurden Verschleißteile ausgetauscht und wichtige Komponenten der Hydraulik im Bosch Rexroth Service-Center in Pasching überholt oder modernisiert.

 

Effiziente Hauptuntersuchung für Schienenfahrzeuge oder Wie man Lifecycle-Kosten mit REMAN-Programm senkt

Der Standort Pasching ist spezialisiert auf Reparaturen, Beschaffung von Original-Ersatzteilen und das Field-Service-Management für Hydraulik sowie elektrische Antriebe und Steuerungen. Das REMAN-Programm („Remanufacturing“) gewährleistet dabei die kurzfristige Verfügbarkeit aller Ersatzteile – dazu gehört auch ein effizientes Obsoleszenz-Management: Für nicht mehr hergestellte Bauteile wird rechtzeitig passender Ersatz bevorratet. Alle reparierten Komponenten erfüllen die gleichen strengen Prüfbedingungen wie bei der Serienneulieferung. Um die ohnehin kurze Stillstandzeit noch effizienter zu nutzen, wurde diese schließlich zur umfassenden Modernisierung der BOB Schienenfahrzeuge genutzt, etwa der Türen und der Innenausstattung der Waggons.

Anwendung verstanden

Hauptuntersuchung der Schienenfahrzeuge direkt beim Hersteller, Wartung u. Reparatur der Hydraulik

Clever gelöst

Kurze Stillstandzeiten durch effizientes Management u. kurzfristige Verfügbarkeit der Ersatzteile

Passt

„Wir legen größten Wert darauf, dass die Durchlaufzeiten eingehalten und alle Qualitätsstandards gewährleistet werden. Bosch Rexroth unterstützt uns dabei auf ganzer Linie.“
Roland Kerschdorfer, BOB

Gelöst mit

- einheitlichen Standards für Instandsetzung und Werkstattausrüstung

- REMAN-Programm „Remanufacturing“

- effizientem Obsoleszenz-Management