Sercos Safety

Sicherer Sercos-Datencontainer zur Übertragung aller sicherheitsrelevanten Daten

CIP Safety ist das in Verbindung mit der ODVA definierte und nach IEC 61508 SIL3 zertifizierte Protokoll auf Basis der CIP-Safety-Mechanismen für die Übertragung von sicherheitsrelevanten Signalen mit Sercos. Ein zusätzlicher Sicherheitsbus ist nicht erforderlich, da die sicheren Daten in Echtzeit zusätzlich zu den üblichen Daten über das Sercos-Netzwerk getaktet werden. Integration von Antrieb, Peripherie und Sicherheitsbussen sowie Standard-Ethernet-Kommunikation in einem Netzwerk vereinfacht die Handhabung und senkt Hardware- und Installationskosten. Dadurch ist es möglich, auf einfache Weise integrierte Sicherheitssteuerungen und homogene Sicherheitslösungen zu realisieren.

CIP Safety on Sercos bedeutet:

  • Nutzung des CIP Safety-Standards für die Protokollsicherung
  • Anpassung von CIP Safety on Sercos
  • Sercos-spezifische Sicherheitsprofile

 

CIP Safety on Sercos überträgt Daten sicher mit denselben Medien und Verbindungen wie für die normale Kommunikation. Sichere Kommunikation wird auf allen Ebenen des Netzwerks ermöglicht, auch bei der direkten Querkommunikation. Der Master muss dabei keine Sicherheitssteuerung sein und kann die Daten auch weiterleiten, ohne sie zu interpretieren.

Sicherheitsrelevante Daten werden in einem Sicherheitsdatencontainer übertragen, der wie Standarddaten im entsprechenden Echtzeit-Gerätekanal abgelegt wird (AT oder MDT). Die Integration von Antrieb, Peripherie und Sicherheitsbussen senkt die Kosten und ermöglicht eine integrierte Sicherheitssteuerung und homogene Sicherheitsanwendungen.