Lukas, Kenneth, Julian und Christoph
Fachkräfte für Lagerlogistik

Marginale Spalte

Aktuelle Ausbildungsplätze

Ausbildung

Weitere Informationen zu unseren Ausbildungsberufen finden Sie hier .

Standort Lohr

Am Standort Lohr am Main entwickeln, produzieren und vertreiben wir Komponenten und Systeme für Antriebe und Steuerungen. Darüber hinaus sind weitere Funktionen wie Personal, IT, Controlling, Service, Unternehmensentwicklung und Einkauf vertreten. Außerdem ist Lohr am Main der Sitz der Unternehmenszentrale und der Zentrale des Vertriebs Europa Mitte.

Inhalt

Wir sind Lukas, Kenneth, Julian und Christoph und wollen euch einen Einblick in unsere Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik gewähren. Am 1. September 2014 haben wir unsere dreijährige Ausbildung bei Bosch Rexroth in Lohr am Main begonnen. Wir sind die vier Auszubildenden für unsere Berufsgruppe und somit Teil von insgesamt 48 Auszubildenden unseres Lehrjahres und rund 6.000 Mitarbeitern am Standort.


 

Unsere Ausbildung begann mit einer vierwöchigen „Einführungszeit“, in der wir verschiedene Grundkurse und Seminare besucht haben. Außerdem fertigten wir eine Holzschale an und hatten die Möglichkeit unsere neuen Kollegen auf dem Volkersberg besser kennenzulernen. Dort wurden uns die Bosch-Werte, sowie weitere interessante Informationen über unseren Ausbildungsbetrieb näher gebracht.

Unser Ausbildungsberuf ist sehr praxisbezogen. Deswegen sind wir die meiste Zeit in den Fachabteilungen tätig und lernen dort die Tagesabläufe kennen. Der Einsatz in einer Abteilung dauert ein bis drei Monate. So lernen wir das Unternehmen kennen, können unser Erlerntes aus der Berufsschule nutzen und einsetzen.

Das erste Lehrjahr: Einblick in verschiedene Abteilungen und der Staplerführerschein

Im ersten Lehrjahr waren unsere Einsatzabteilungen: Wareneingang, Hochregallager, Versand, kaufmännischer Versand und Lagerleitstand. Des Weiteren hatten wir viele Schulungen im ersten Lehrjahr, wie beispielsweise die Luftfrachtsicherheitsschulung und Erste-Hilfe- sowie Sozialkompetenz-Kurse. Ein weiteres Highlight war für uns der Staplerführerschein, an dem wir alle ab dem 18. Lebensjahr teilnehmen durften und, den wir erfolgreich bestanden haben.

 

Das zweite Lehrjahr: Zwischenprüfung und soziale Woche

Im zweiten Lehrjahr stand die Zwischenprüfung an, in der wir durch eine gute Prüfungsvorbereitung alle ein dementsprechend gutes Ergebnis ablieferten. Ein Höhepunkt in diesem Lehrjahr war die „soziale Woche“. Wir konnten in dieser Zeit in einer sozialen Einrichtung viel über den Umgang mit Menschen mit Behinderungen lernen. Ebenso erhielten wir die Möglichkeit in einem anderen Bosch Werk ein In- oder Auslandspraktikum zu absolvieren.

Das dritte Lehrjahr: Die Abschlussprüfung

Im dritten Lehrjahr, welches vor kurzem begonnen hat, steht die Abschlussprüfung im vollen Fokus. Hierzu werden wir im Betrieb und in der Berufsschule optimal vorbereitet, sodass wir ein gutes Ergebnis in der Abschlussprüfung erreichen werden. Zudem beginnt die Suche nach einer Übernahmeabteilung nach unserer Ausbildung, wofür wir uns intern bewerben. Wir sind guter Dinge, dass wir unsere Abschlussprüfung erfolgreich bewältigen und die passende Abteilung für uns finden werden.

Eure FLL’er: Lukas, Kenneth, Julian und Christoph