Inhalt
PI 044-13 15.05.2013

Das Unternehmen als Gesundheits-Coach

Das Unternehmen als Gesundheits-Coach

Früh übt sich: Bei Bosch Rexroth erfahren schon Auszubildende, wie man auf seine Gesundheit achtet und sich ausgewogen ernährt.

Bosch Rexroth bietet seinen Auszubildenden spezielle Gesundheitsprogramme

Der demografische Wandel stellt besondere Anforderungen an die Personalpolitik von Unternehmen. Wer es schafft, erfahrene Mitarbeiter lange und effektiv im Unternehmensalltag einzubinden, sichert der Firma Know-how und damit einen Wettbewerbsvorteil. Präventionsprogramme wie kostenlose Rückenschulkurse nach Feierabend boomen daher genauso wie kalorienarme und nährstoffreiche Menüangebote in den Kantinen. Dass Gesundheit nicht erst ein wichtiges Thema für ältere Mitarbeiter ist, zeigen die Erfahrungen beim Antriebs- und Steuerungsspezialist Bosch Rexroth. Seit fast zehn Jahren wirbt das Unternehmen mit seinem Präventionsprogramm für junge Leute bereits bei Berufseinsteigern für einen gesunden Lebensstil, an einigen Standorten sogar als Pflichtprogramm für alle Auszubildenden.

Lohr a. Main. Das Vorsorgeangebot vermittelt den Nachwuchskräften mit verschiedenen Bausteinen über zwei Jahre hinweg wertvolle Inhalte für ein gesundheitsförderndes Verhalten im Arbeitsalltag. Im Laufe des ersten Lehrjahres steht in wöchentlichen Einheiten ein breites Themenspektrum von rückengerechtem Verhalten bis hin zur Herz-Kreislauf-Prävention und dem richtigen Umgang mit Stress im Mittelpunkt. Im zweiten Lehrjahr gibt ein Informationstag Gelegenheit, die Inhalte zu festigen und den Transfer des Gelernten in den Berufsalltag zu erleichtern. „Wir wollen die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter langfristig sichern. Das geistige und körperliche Wohlbefinden spielt neben sozialen Faktoren eine entscheidende Rolle. Wir setzen schon beim Start in das Berufsleben an, denn mit zunehmendem Alter wird es schwerer, Fehlverhalten zu korrigieren“, erklärt Dr. Ingo Rendenbach, Senior Vice President Human Resources bei Bosch Rexroth. Neben elementaren Gesundheitsregeln im (Arbeits-)Alltag setzt das Bosch Rexroth-Programm bei den Jugendlichen auf das wichtige Thema Suchtprävention. Mit einer Mischung aus Beratung und praktischen Tipps werden die Jugendlichen für einen gesunden Lebensstil sensibilisiert.

„Das Präventionsprogramm kommt bei unseren Auszubildenden sehr gut an“, berichtet Ingo Rendenbach. Der Erfolg sei Ausdruck der Unternehmenshaltung: Das Thema werde im Konzern intensiv gefördert. Das Programm ist ein gelungenes Beispiel interdisziplinärer Zusammenarbeit mehrerer betrieblicher Stellen wie Werksärzten, Sozialberatern und dem Betriebssport, ergänzt Rendenbach. Zudem unterstützen erfahrene Trainer der Bosch BKK. Bei Bosch Rexroth hat diese Art der Gesundheitsförderung Tradition: Am baden-württembergischen Standort Horb beispielsweise zählt sie schon seit 2004 zum verbindlichen Rahmenprogramm jeder Ausbildung.


Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Pneumatik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 37.500 Mitarbeiter 2012 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com


Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 mit rund 306.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 52,5 Milliarden Euro. Seit Anfang 2013 gilt eine neue Struktur mit den vier Unternehmensbereichen Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete rund 4.800 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin  Schürr
Maria-Theresien-Str.  23
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1812
kerstin.schuerr@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

17.10.2017
Presseinformation

Testbed Award für TSN Testbed

Das TSN Testbed des Industrial Internet Consortium (IIC) wurde auf dem IoT Solutions World Congress vom 3. bis 5. Oktober 2017 in Barcelona mit dem Testbed Award ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2016 jährlich in vier Kategorien (Industry Award, Innovative Award, Business Transformation Award, Testbed Award) ausgelobt. Die Jury bewertete das in diesem Jahr neu aufgebaute TSN Testbed als bestes von elf nominierten Testbeds.


24.04.2017
Presseinformation

Aus der Praxis für die Praxis: Handbuch Energieeffizienz von Bosch Rexroth

Im „Handbuch Energieeffizienz“ beschreibt Bosch Rexroth seinen systematischen Ansatz, der nachhaltig den CO₂-Ausstoß fertigender Industrieunternehmen reduziert. Die Neuerscheinung den ganzheitlichen Ansatz des Automatisierungsspezialisten mit seinen in der Praxis erprobten technischen und organisatorischen Methoden. Das Handbuch Energieeffizienz ist ab sofort online und im Fachhandel erhältlich.