Inhalt
Lohr, 08.04.2016

Bosch Rexroth: Vernetzt auf die Hannover Messe

Industrie 4.0-fähige Komponenten und Systeme aus Lohr, Stuttgart und Schweinfurt

Industrie 4.0, die vierte industrielle Revolution, ist auch in diesem Jahr das große Thema auf der Hannover Messe. Unter dem Motto „Integrated Industry – Discover Solutions“ zeigen Industrieunternehmen wie sie durch die Vernetzung der Fabrik mit der Welt der Informationstechnolo-gie und des Internets die Produktivität weiter steigern wollen. Bosch Rexroth setzt bereits heute vernetzte Konzepte in den eigenen Werken um und lässt die dort gesammelten Erfahrungen direkt in die Entwick-lung von neuen Steuerungs- und Antriebslösungen einfließen. Auf der Hannover Messe 2016 zeigt das Unternehmen vom 25. bis 29. April zahl-reiche Neuheiten aus Lohr, Stuttgart und Schweinfurt, mit denen die Besucher bereits heute Industrie 4.0 umsetzen können.

Bosch Rexroth präsentiert auf seinem Messestand in der Halle 17 eine intelli-gente Industrie 4.0-Montagelinie mit Komponenten und Software aus Lohr, Stuttgart und Schweinfurt. Es wird gezeigt, wie eine vernetzte Lösung die variantenreiche Fertigung eines realen Elektronikproduktes verbessert. Neben vollautomatischen Modulen umfasst die Linie auch eine manuelle Monta-gestation. Dort unterstützt das Montageassistenzsystem ActiveAssist von Rexroth die Mitarbeiter: Angepasst an die Fähigkeiten und Erfahrung der Mit-arbeiter zeigt ein Display Schritt für Schritt an, was für das jeweilige Produkt zu tun ist. Zudem werden über Beamer beispielsweise die Bauteile, die für die nächste Aufgabe benötigt werden, eindeutig markiert. Das verhindert Fehler bei der Montage und trägt gleichzeitig zur Arbeitsentlastung bei. Bosch Rexroth wird das ActiveAssist in mehreren Fertigungswerken einsetzen und testen. Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase wird es vermarktet.

Alle relevanten Daten von vernetzten Fertigungslinien sammelt die von Bosch Rexroth entwickelte Kommunikationsplattform ActiveCockpit. Sie bereitet die wichtigen Informationen in Echtzeit anschaulich auf einem großen Bildschirm auf und unterstützt dabei, die Prozesse ständig zu verbessern und Fehler schnell zu erkennen.

Intelligente Hydraulik und Motoren aus Lohr

Neue, vernetzungsfähige Module mit eigener Intelligenz bilden die Basis für solche vernetzte Lösungen. So hat der Produktbereich Hydraulik mit dem CytroPac ein überaus platzsparendes, intelligentes Hydraulikaggregat für Werkzeugmaschinen entwickelt. Ein integrierter Frequenzumrichter erzeugt bedarfsgerecht den Förderstrom und senkt den Energieverbrauch im Ver-gleich zu Konstantantrieben um bis zu 80 Prozent. Mit Hilfe von Sensoren wird das Aggregat ständig überwacht und Verschleiß erkannt, bevor es zu einem Ausfall kommt. Die entsprechenden Daten tauscht CytroPac über offene Schnittstellen mit übergeordneten Steuerungen und Systemen aus.

Bei den neuen Servomotoren IndraDyn S der Baureihe MS2N verlagert Bosch Rexroth die Intelligenz auch in die bislang rein elektromechanischen Komponenten. Damit steigern die Entwickler die Genauigkeit der Drehbewe-gungen der Motoren und verbessern die Bearbeitungsqualität von Maschinen und Anlagen. Darüber hinaus stellt die neue Motoren-Baureihe als Datenquelle wichtige Informationen für Industrie 4.0-Anwendungen bereit.

Schweinfurter Sensoren machen Lineartechnik vernetzbar

Die Entwicklungsingenieure der Lineartechnik am Standort Schweinfurt schaffen mit dem in Kugel- und Rollenschienenführungen integrierten Mess-system IMS-A neue Möglichkeiten der Vernetzung. Das „A“ steht für Absolutwertsystem, mit dem auch nach einem Maschinenstillstand das IMS-A sofort die aktuelle Position in der Maschine erkennt. Andere Messsysteme müssen dazu erst zeitaufwändig auf eine definierte Anfangsposition fahren und eine Referenzfahrt vornehmen. IMS-A ist sehr genau, dabei aber extrem robust und unempfindlich gegenüber mechanischen Belastungen und magne-tischen Störfeldern. Auch hier hat Bosch Rexroth zusätzliche Sensoren ein-gebaut, mit denen Anwender im Umfeld von Industrie 4.0 künftig Verschleiß und andere Störungen frühzeitig erkennen.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 33.700 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 5,6 Mrd. Euro. Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von über 70 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 115 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse .

 

Pressesuche


Kontakt

Sabrina Juan Zapater
Maria-Theresien-Str. 23
97816 Lohr a. Main
Telefon: 09352 / 18-1031
Fax: 09352 / 18-1812
sabrina.juan-zapater@boschrexroth.de