Inhalt
23.08.2016

Fügen fast ohne Kabel

Faserverstärkte Kunststoffplatten (FVK) bringen im Flugzeugbau entscheidende Stabilitäts- und Gewichtsvorteile. Die Montage des neuen Materials ist aber komplex. Daher hat das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung bei Stade eine Testanlage für das automatisierte klebetechnische Fügen von FVK-Platten entwickelt, die die Fertigung erleichtert. Die geforderte Flexibilität der Fügevorrichtung liefert die modulare und dezentrale Antriebstechnik IndraDrive Mi von Rexroth. Die gesamte Anlage kommt so mit 87 Prozent weniger Kabellänge und 72 Prozent weniger Schaltschrankfläche im Vergleich zu konventionellen Lösungen aus.

Copyright Bild: Fraunhofer IFAM

 

Pressesuche


Kontakt

Johanna Rauch
Maria-Theresien-Strasse 23
97816 Lohr a. Main
Telefon: +49 9352 18-1358
Fax: +49 9352 18-1812
johanna.rauch@boschrexroth.de