Inhalt
PI 050-16 Lohr am Main, 18.08.2016

Kompakt und wartungsarm

Optional nun auch für die Getriebeeinheiten HYDROTRAC GFT: Die wartungsarme, dynamische Lamellenbremse verringert den notwendigen Bauraum und spart bis zu 75 Prozent Gewicht

Integrierte dynamische Lamellenbremse spart Bauraum und Kosten

Mit hoch verfügbaren Standardbaugruppen können Maschinenhersteller ihre individuell angepassten Antriebslösungen einfach und zügig ergänzen. So verringert etwa die wartungsarme, dynamische Lamellenbremse von Bosch Rexroth den notwendigen Bauraum und spart im Vergleich zu herkömmlichen mechanischen Bremsen bis zu 75 Prozent an Gewicht ein.

Mit mehr als acht Jahren Einsatzerfahrung bietet die dynamische Bremse nun auch in den Getriebeeinheiten HYDROTRAC GFT eine fortschrittliche Alternative zur konventionellen Scheiben- oder Backenbremse und ist zudem um bis zu 75 Prozent leichter als herkömmliche Bremsenlösungen. Hersteller erhalten die Nenngrößen 8120, 8130 und 8150 vom HYDROTRAC GFT optional mit der dynamischen Lamellenbremse. In Verbindung mit dem Hochleistungsbremssystem HLB von Rexroth können selbstfahrende Arbeitsmaschinen damit die hohen Sicherheitsanforderungen erfüllen, wie sie zum Beispiel in Deutschland (StVZO) oder den USA (ASAE) für Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h gelten. In beiden Ländern sind bereits Serienmaschinen nach den jeweiligen Bestimmungen zugelassen, die mit einer Rexroth Getriebeeinheit mit Kombinationsbremse ausgestattet sind.

Die Besonderheit dabei: Die Bremslamellen der dynamischen Bremse liegen im Inneren des Getriebes und sind so vor Verschmutzungen und anderen Umwelteinflüssen geschützt. Dies trägt wesentlich zur Kompaktheit der kompletten Antriebseinheit bei und bedeutet gleichzeitig einen sehr wartungsarmen Betrieb. Richtig ausgelegt sind die Bremsen komplett verschleißfrei. Da in Summe weniger Komponenten benötigt werden, ist das System zudem eine kostengünstigere Alternative zu bestehenden Lösungen.

Die modular aufgebauten Getriebeeinheiten HYDROTRAC GFT 8000 decken in neun Nenngrößen mit eng abgestuften Übersetzungsverhältnissen Abtriebsmomente von 10 bis 130 kNm im offenen und geschlossenen Kreislauf ab. Durch die Kombination von zwei- und dreistufigen Planetengetrieben mit der jüngsten Baureihe von Rexroth Konstant- und Verstellmotoren erreichen sie eine Steigerung des Drehmoments um rund zehn Prozent im Vergleich zur vorigen Baureihe. Damit verbessern Maschinenhersteller bei unverändertem Bauraum die Fahrleistungen oder können bei gleicher Leistung eine kleinere Nenngröße einsetzen. Durch das Plattformkonzept fügen sich die ab Lager lieferbaren Getriebe in verschiedenste Fahrzeugkonzepte ein. Als einbaufertige Hydraulikmotor-Getriebeeinheit inklusive dynamischer Bremse verringern sie den Aufwand in der Logistik und Montage von vielfahrenden rad-, ketten- und walzengetriebenen Bau- und Landmaschinen.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

07.12.2016
Photo News

An der langen Leine

Für die mit 1.900 Metern längste Kabelfährverbindung der Welt lieferte Bosch Rexroth in Kanada die hydraulische Antriebslösung. Dank dieser Lösung rechnet der Betreiber der Fähre mit einer Ersparnis von rund 80 Millionen Kanadischen Dollar über die 40-jährige Betriebszeit.


18.10.2016
Photo News

Nichts sehen, nichts riechen, nichts hören

Zentrale Entsorgungsstationen im Wohngebiet müssen möglichst leise arbeiten. Einen großen Beitrag dazu leistet die Außenzahnradpumpe SILENCE PLUS von Rexroth.