Inhalt
06.09.2016

Einigung über Restrukturierungskonzept bei Bosch Rexroth in Horb

  • Gespräche zum Interessenausgleich abgeschlossen
  • Angestrebter Einsparungsbetrag wird bis Ende 2018 erreicht
  • Stellenabbau geringer als ursprünglich geplant
  • Mehr als die Hälfte des Stellenabbaus bereits sozialverträglich umgesetzt

Gute Nachrichten von Bosch Rexroth in Horb: Standortleitung und Arbeitnehmervertreter haben sich auf ein gemeinsames Restrukturierungskonzept für den Standort geeinigt. Seit Sommer 2015 liefen dazu Gespräche. Ein entsprechender Interessenausgleich wurde nun unterzeichnet. Der Interessensausgleich beinhaltet einen geringeren Stellenabbau als ursprünglich geplant. Dabei haben rund 110 Mitarbeiter bereits eine Festanstellung an anderen Bosch-Standorten in der Region erhalten.

„Wir haben von Anfang an auf einen konstruktiven Dialog mit den Arbeitnehmervertretern gesetzt“, sagte Hans Haap, kaufmännischer Werkleiter von Bosch Rexroth in Horb. Er sei sehr zufrieden, dass nun eine gemeinsame Lösung gefunden wurde, durch die der Standort zukunftssicher aufgestellt werde. Beim jetzt erzielten Ergebnis habe man konstruktiv mit den Arbeitnehmervertretern zusammengearbeitet. „Wir haben einige Vorschläge zur Restrukturierung in die Verhandlungen eingebracht und freuen uns, dass wir dadurch unter anderem das Verlagerungsvolumen deutlich reduzieren konnten“, sagte Betriebsratsvorsitzender Alexander Plaz.

Mit dem nun verabschiedeten Restrukturierungskonzept konnte der ursprünglich geplante Abbaubedarf von rund 195 Stellen auf knapp 170 Stellen reduziert werden, für rund 135 Mitarbeiter konnten bereits sozialverträgliche Lösungen gefunden werden. „In den letzten Monaten konnten wir rund 110 Mitarbeiter von Bosch Rexroth in Horb an andere Bosch-Standorte in der Region vermitteln“, so Hans Haap. Weitere rund 25 Stellen konnten bereits durch Altersteilzeit, Vorruhestands- und Aufhebungsvereinbarungen reduziert werden. Bis spätestens Ende 2017 sollen auch für die übrigen rund 35 Stellen abgebaut werden, was ebenso sozialverträglich geschehen soll.

Der Bosch Rexroth-Standort in Horb gehört zum Produktbereich Mobile Anwendungen. Im Sommer 2015 hatte das Unternehmen ein Kostensenkungsprogramm angekündigt und seitdem mit den Arbeitnehmervertretern Gespräche zu den konkreten Umsetzungsmaßnahmen geführt.

“Mit diesem Beschluss schlagen wir den richtigen Weg ein und können zuversichtlich auf die Zukunft des Standortes blicken“, sagt Hans Haap. So soll auch die Ausbildung am Standort zukünftig gestärkt werden. Kürzlich sind in Horb 7 neue Auszubildende gestartet. Ab 2017 wird es drei Ausbildungsplätze mehr geben als in den beiden Jahren zuvor.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Judith Mühlich
Maria-Theresien-Str. 23
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1207
Fax: +49 9352 18-1812
judith.muehlich@boschrexroth.de