Inhalt
PI 065-16 Lohr am Main, 09.09.2016

Optimierter Transport von schweren Werkstücken

Die neuen Heavy-Duty-Komponenten des Rexroth-Transfersystems TS2plus

Die neuen Heavy-Duty-Komponenten des Rexroth-Transfersystems TS2plus machen das Multitalent noch vielseitiger.

Rexroth Transfersystem TS2plus um Heavy-Duty-Komponenten erweitert

  • Komplettes, durchgängiges System für Schwerlast-Anwendungen
  • Zuladungen bis max. 240 kg Werkstückträger-Gesamtmasse
  • Robuste Lösung gewährleistet hohe Betriebssicherheit

Bosch Rexroth bietet mit neuen Heavy-Duty-Komponenten für das TS 2plus nun ein durchgängig einsetzbares Transfersystem bis 240kg Werkstückträger-Gesamtmasse, das durch seine Vielseitigkeit und Flexibilität überzeugt. Die Konstruktion und Materialauswahl der neuen robusten Komponenten gewährleisten hohe Betriebssicherheit bei Dauerbelastungen bis 200 Kilogramm pro Meter.

Bosch Rexroth optimiert und erweitert das Transfersystem TS 2plus um neue Heavy-Duty-Komponenten für den Transport schwerer Werkstücke auf geringer Fläche. Damit ist das System jetzt für Dauerbelastungen von maximal zwei Kilogramm pro Zentimeter einsetzbar und ermöglicht die Anwendung von bis zu 1200 x 1200 mm großen Werkstückträgern.

Die deutlich höhere maximale Belastbarkeit des TS 2plus von bisher 100 kg auf nunmehr 240 kg pro Werkstückträger basiert auf komplett neuen Heavy-Duty-Komponenten. Spezialisten von Bosch Rexroth entwickelten hierfür verstärkte Werkstückträger, Hubquereinheiten zum Umsetzen der Werkstückträger zwischen Längs- und Querstrecke, Hubdreheinheiten zum Drehen des Werkstücks im 90 bzw. 180 Grad Winkel, sowie Positioniereinheiten und Vereinzeler. Neben diesen neuen Modulen unterstützen die besonderen technischen Features des TS 2plus den Transport schwerer Lasten. So werden in kritischen Bereichen gezielt Stahlteile statt Kunststoff eingesetzt, verstärkte Streckenprofile erhöhen die Streckenbelastung und auch die hoch verschleißfesten Edelstahlgleitleisten kombiniert mit robusten Staurollenketten sind eigens für den harten Dauereinsatz in rauen Fertigungsumgebungen ausgelegt.

Diese Optimierungsmaßnahmen und die neuen Komponenten sind die Grundlage dafür, dass Anwender das Transfersystem TS 2plus vielseitig und flexibel einsetzen können. Mit Werkstückträgern von 160 x 160 mm bis zu 1200 x 1200 mm ist der durchgängige Transport von der einzelnen Komponente bis hin zu großen Baugruppen oder Fertigteilen gewährleistet. Zudem bietet Bosch Rexroth als international tätiger Konzern mit Fertigungsstandorten auf drei Kontinenten eine komplette Produktpalette mit weltweit gleichem Industriestandard an. Besonders energieeffiziente Drehstrommotoren für das TS 2plus sind gemäß CE, cURus und CCC zertifiziert, arbeiten weltweit mit den gängigen Spannungen und können somit in den meisten Industrieländern eingesetzt werden

Das vielseitige Transfersystem arbeitet zuverlässig selbst unter besonderen Bedingungen wie beispielsweise in ESD-Umgebungen, sowie in Rein- und Trockenräumen und eignet sich somit für zahlreiche Branchen von der Automobilindustrie über Elektronik und Elektrotechnik bis hin zur optischen Industrie und Medizintechnik.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Karim Saad
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1782
Fax: +49 711 811-5171986
karim.saad@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

09.10.2017
Presseinformation

Digitales Engineering in der Lineartechnik: Rexroth baut Angebot an eTools weiter aus

Was hat die Konfiguration eines Linearsystems mit Online-Shopping gemeinsam? Im Fall von Bosch Rexroth fällt die Antwort leicht: Dank zahlreicher intuitiver eTools gestaltet sich die Auswahl, Auslegung und Bestellung von Komponenten und Systemen der Lineartechnik genauso einfach und komfortabel wie jeder Online-Einkauf. Denn wo früher Teilekataloge durchforstet und Artikelnummern recherchiert werden mussten, übernehmen heute Online-Konfiguratoren und Engineering-Hilfen einen Großteil dieser Arbeit. Damit Maschinen- und Anlagenentwickler auch zukünftig von effizienten Workflows profitieren, entwickelt Rexroth seine Palette der digitalen Helfer ständig weiter und sorgt mit Updates für neue Funktionen und eine noch bessere Handhabung.


09.10.2017
Presseinformation

Linearmodule der nächsten Generation: Fit für Zentralschmierung und herausfordernde Anwendungen

Deutlich erweiterte Ausstattungsoptionen bei den bekannt kompakten Baumaßen der bisherigen Baureihe bietet die dritte Generation Linearmodule MKK und MKR von Rexroth. Die einbaufertigen Linearachsen sind nun für den Anschluss an Zentralschmieranlagen vorbereitet. In den korrosionsbeständigen Ausführungen sorgen hartverchromten Kugelgewindetriebe und Schienenführungen für eine hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien.