Inhalt
PI 078-16 Lohr am Main, 27.10.2016

Industrie-4.0 in der Aus- und Weiterbildung

Viele praxisnahe Trainings für die Industrie und Mobilhydraulik unter anderem auch zu Industrie 4.0 bietet Bosch Rexroth 2017 mit seinem neuen Trainingsprogramm.

Wie sieht Industrie 4.0 in der Realität aus und wie kann sie in der Aus- und Weiterbildung sowie im Automationsumfeld eines Unternehmens umgesetzt werden? Antworten und Anregungen hierzu vermitteln die neuen Trainings von der Bosch Rexroth Drive & Control Academy. Diese und viele weiteren Neuheiten sind im jetzt erschienenen Trainingsprogramm 2017 detailliert beschrieben und ab sofort buchbar. Neu sind auch Trainingskurse über die Energieeffizienz in der Fabrikautomation sowie Mobilelektrik und Maschinenrichtlinie.

Industrie 4.0 hält nach und nach Einzug in die Fabriken. Das Trainingsangebot von Bosch Rexroth dazu wird kontinuierlich ausgebaut und erweitert. Im jetzigen Trainingsprogramm 2017 gibt es verschiedene Basisschulungen, die einen praxisnahen Einstieg in das Zukunftsthema ermöglichen. Nach einer fundierten Einführung in Industrie 4.0 werden Stück für Stück die Erweiterungs-möglichkeiten einer klassischen Produktionslinie dargestellt und praktisch umgesetzt. Alle praktischen Teile werden am mechatronischen Trainingssystem mMS4.0 von Rexroth sehr realitätsnah aufgezeigt. Dazu gehören die Einbindung von RFID, Visualisierung über Smart Devices oder die Anbindung an ein MES.

Ein weiterer Fokus des Trainingsprogramms liegt im Bereich Energieeffizienz. Nach einer allgemeinen Einführung und einem Blick auf den Einflussfaktor „Mensch“ wird das grundlegende Knowhow sowohl für Produktionseinrichtungen als auch für Infrastruktur vermittelt:

Welche Anlagen sind besonders energieintensiv? Welche Möglichkeiten der Reduzierung gibt es? Die Theorieteile werden an Beispielen realer Maschinen, Vermessungen und Umbauten erläutert.

Kostenloser Einstieg in das eLearning

Bosch Rexroth bietet schon seit vielen Jahren nicht nur Präsenztrainings in seinen Trainingscentern, sondern auch eLearning-Bausteine, die orts- und zeitunabhängig absolviert werden können. Neu ist jetzt das Angebot beide Trainingsarten miteinander zu verknüpfen, um Lerninhalte zu festigen. Bei Buchung ausgewählter Präsenztrainings aus der Reihe „Technologie-Basiswissen“ erhalten die Teilnehmer deshalb kostenlos einen unbeschränkten Zugang zum dazu passenden eLearning.

Als Partner und Bildungsanbieter der Firma Aventics bietet Bosch Rexroth darüber hinaus erstmalig ein Buchungspaket mit drei Pneumatik-Präsenztrainings inklusive eLearning. Die Trainingsinhalte hierzu sind sehr vielseitig und decken neben Basiswissen der Pneumatik und Elektropneumatik auch die angrenzenden Themen dazu, wie Instandhaltung und Fehlersuche sowie Sicherheit ab.

Die Trainings von Bosch Rexroth richten sich an Mitarbeiter, Techniker, Ingenieure und Instandhalter aus Industriebetrieben sowie an Lehrer und Ausbilder von Berufsschulen und Universitäten. Alle Teilnehmer erhalten einen individuellen Zugang zur LernWelt der Drive & Control Academy, über den sie jederzeit online auf ihre Trainingsdokumentation und alle Informationen zu ihrem Kurs vor und nach dem Schulungstermin zugreifen können. Die Trainingsdokumentation und weitere relevante Lernunterlagen stellt Rexroth zum Teil auf Tablet-PCs zur Verfügung. Weitere Informationen unter: www.boschrexroth.de/academy

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

25.02.2016
Presseinformation

USA: High-Potential-Zone für Industrie 4.0-Anwendungen

Die amerikanische Wirtschaft ist extrem wandlungsfähig und prägt seit fast einhundert Jahren die Weltwirtschaft. Wir stellen das Partnerland der Hannover Messe aus der Sicht eines Automatisierers vor.


04.05.2017
Presseinformation

Das Datenplus für produktivere Verpackungsanlagen

Die Verpackungsindustrie steht unter permanentem Zeit-, Kosten- und Flexibilitätsdruck. Anlagenbetreiber müssen komplexe Prozesse weiter optimieren, Stillstand- und Servicezeiten senken, das Umrüsten beschleunigen und immer kleinere Chargen fahren. Dies alles gelingt nur mit einer ausreichenden Datenbasis. Mit dem IoT Gateway bietet Rexroth eine einfach zu konfigurierende Lösung für Neu- und Bestandsmaschinen, um Sensor- und Maschinendaten ohne Eingriff in die vorhandene Automatisierung zu sammeln und zur Analyse und Auswertung an übergeordnete Systeme weiterzuleiten.