Inhalt
PI 077-16 Lohr am Main, 21.11.2016

Industrie 4.0 für Neu- und Bestandsmaschinen

Industrie 4.0 für Neu- und Bestandsmaschinen

Sichere Lösung für wertvolle Informationen: Das IoT Gateway verbindet Neu- und Bestands-maschinen ohne Eingriff in die Automatisierungslogik mit dem Internet der Dinge (IoT)

Das IoT Gateway von Bosch Rexroth macht neue und bestehende Anlagen kosteneffizient fit für das Internet der Dinge

  • Einfache Anbindung von Maschinen an Softwarelösungen des IIoT
  • Schnelle webbasierte Konfiguration in drei Schritten für eine Vielzahl von Anwendungen
  • Flexibel integrierbare Systemplattform auf Basis offener Softwarestandards

Bestehende Maschinen und Anlagen kosteneffizient vernetzen und durch neu gewonnene Informationen die eigenen Produktionsprozesse oder die Produktqualität verbessern: Mit dem IoT Gateway von Rexroth ist die Anbindung an Industrie 4.0 Umgebungen möglich, ohne in die Automatisierungslogik einzugreifen. Es sammelt Sensor- und Prozessdaten und überträgt sie an übergeordnete IT-basierte Lösungen wie beispielsweise MES, Cloud-Anwendungen, Systeme zur lokalen Überwachung von Maschinenzuständen oder der Analyse von Prozessdaten. Das modulare Softwarekonzept basiert auf Linux, Java Apps und offenen Schnittstellen. Die Konfigurierung und Handhabung erfolgen webbasiert, programmierfrei und logisch in drei einfachen Schritten.

Durch gezielte Prozessüberwachung in Echtzeit lassen sich Ausfälle und Ausschuss vermeiden, Anlagenteile energieeffizient automatisch abschalten oder die Wartung vorausschauend planen. Das Rexroth IoT Gateway bietet produzierenden Unternehmen jeder Größe eine Möglichkeit sowohl neue als auch bereits bestehende Anlagen einfach und kosteneffizient beispielsweise an lokale Condition Monitoring Lösungen oder MES-Systeme anzuschließen.

Robuste Hardware, modulare Software, offene Schnittstellen

Die Hardware des IoT Gateway erfüllt mit Schutzklasse IP20 für die Schaltschrankmontage auch die industriellen Anforderungen für ein i4.0-Upgrade. Die darauf laufende Software basiert auf dem Betriebssystem Linux. Mit der integrierten Java Virtual Machine erfolgt das effiziente Deployment der Java-basierten Applikationen und korrespondierender Cloud-Dienste über ein OSGi-Framework. Zur schnellen Inbetriebnahme werden mit dem IoT Gateway unterschiedliche Java-Apps für typische Anwendungsszenarien bereitgestellt. Über das webbasierte Dashboard erhält der Anwender einen detaillierten Überblick über die gesammelten Daten der „Devices App“ in Echtzeit. Sensor- und Prozesswerte können anschließend in der Processing App vorverarbeitet und an verschiedenste IoT-Dienste, wie beispielsweise von Bosch Software Innovations oder Oracle, zur Datensammlung und -analyse weitergeleitet werden.

Plug-and-Run in drei Schritten

Die Konfiguration und Handhabung des IoT Gateway erfolgt schnell, komfortabel und völlig programmierfrei über das integrierte Web-Interface. Im ersten Schritt werden in der Devices App die Sensoren ausgewählt und konfiguriert, im zweiten Schritt werden die Daten in der Processing App vorverarbeitet und im dritten an überlagerte Systeme gesendet. Das unterstützte Sensorspektrum reicht von digitalen und analogen Schnittstellen auf Basis des skalierten E/A-Portfolios IndraControl S20 über Bluetooth Low Energy bis hin zu USB und RFID.

Das Starter Kit – IoT Gateway und Production Performance Manager

Das IoT Gateway ist sowohl als Stand-alone-Lösung verfügbar, als auch im Rahmen eines Starter Kits. Dieses Starter Kit beinhaltet zusätzlich zum IoT Gateway den Production Performance Manager von Bosch Software Innovations. Die Software führt die gesammelten Informationen in einer Visualisierung zusammen und leitet spezifizierte Ereignisse an definierte Personen weiter. So können sie als Basis für eine effiziente und umfassende Produktionssteuerung dienen. Unter dem Motto „Connected Automation i4.0 now!“ präsentiert Bosch Rexroth das IoT Gateway erstmals als Teil seines umfassenden Gesamtportfolios auf der SPS IPC Drives 2016 in Nürnberg.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

11.04.2018
Statement

Die Fabrik der Zukunft – wie weit wir heute sind und wo die Reise hingeht

Stellen Sie sich vor: Was wäre, wenn man in einer Fabrik alles außer Boden, Dach und Wänden innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden ändern könnte? Volle Flexibilität, Individualität und Skalierbarkeit. Genau darum geht es in der Fabrik der Zukunft.


28.11.2017
Presseinformation

Connected Automation in allen Facetten

Mit der aktuellen Ausbaustufe seines Connected Automation Portfolios präsentiert sich Bosch Rexroth auf der SPS IPC Drives mit sechs umfassenden Lösungsprogrammen. Den maßgeschneiderten IoT-Einstieg für Neu- und Bestandsmaschinen erlaubt die IoT Gateway Software V2. Wirtschaftliche Hardware-Power für immer komplexere Steuerungsaufgaben liefert die Industrie-PC-Plattform PR, VR, DR. Der Lösungsbereich Drives zeigt neue Antriebsoptionen einschließlich Einkabel-Servomotoren mit ATEX-Konformität und Safety on Board. Vorteile beim Zerspanen und Umformen bietet das CNC System MTX. Im Bereich Motion Control erleben die Besucher die neue Version des Motion-Control Systems MLC mit neuen Funktionen für Robotik, SPS und Maschinensicherheit sowie das vakuumgeeignete flexible Transportsystem FTS.