Inhalt
PI 052-16 Lohr am Main, 13.12.2016

Höhere Filterwirkung bei längerer Standzeit

Fünfte Filtermaterialgeneration von Rexroth schützt Hydrauliksysteme und senkt Betriebskosten

Für den ausfallsicheren Betrieb von hydraulischen Anlagen ist eine optimale Filtration des Fluidmedium von entscheidender Bedeutung. 80% aller Ausfälle gehen auf verunreinigtes Fluidmedium zurück. Die auslösenden Partikel sind dabei mit dem bloßen Auge nicht erkennbar. Neue Filtermedien der fünften Generation von Rexroth halten diese Verunreinigungen zuverlässig zurück. Gleichzeitig senken sie die Betriebskosten durch eine deutlich verlängerte Standzeit der Filterelemente. Erstmals rüstet darüber hinaus ein Hersteller alle Filterelemente in Normgrößen grundsätzlich mit einem elektrisch leitfähigen Vlies aus. Dieses reduziert das Risiko schädigender elektrischer Entladungen im Filter bei zink- und aschefreien Hydraulikölen, die eine sehr geringe Mindestleitfähigkeit besitzen.

Auf Basis der umfangreichen Anwendungserfahrung als ein weltweit führender Hydraulikhersteller und mit Hilfe neuester Erkenntnisse der Werkstoffkunde sowie umfangreichen Strömungsanalysen hat Rexroth komplett neue Filtermaterialien entwickelt. Diese fünfte Generation kommt in sämtlichen Rexroth-Filterelementen für alle marktgängigen Größen zum Einsatz. Die optimal aufeinander abgestimmt Filterlagen aus Glasfaser erreichen hohe Rückhalteraten, der Maßstab für die Filtereffizienz. Sie geben an, in welchem Verhältnis das Filterelement Partikel einer definierten Größe zurückhält. Die ß-Werte nach ISO 16889 liegen je nach Filterfeinheit bei dem neuen Filtermaterial bei weit über 200. Damit erreichen Anwender sehr gute Filtrierergebnisse und steigern über optimal gereinigte Druckflüssigkeiten ihre Anlagenverfügbarkeit.

Elektrisch leitfähiges Vlies in Serie

Die neu entwickelten Filterelemente sind serienmäßig mit einem zusätzlichen elektrisch leitfähigen Vliesstoff ausgestattet. Dieses sorgt für einen Ladungsaustausch zwischen Öl und Filtermaterial und reduziert damit das Risiko der elektrostatischen Auf- und Entladung im Filter. Endanwender hydraulischer Anlagen setzen immer häufiger zink- und aschefreie Öle ein. Diese Hydraulikmedien besitzen in aller Regel eine reduzierte Leitfähigkeit. Beträgt diese weniger als 300 Pikosiemens pro Meter, entsteht eine erhöhte Gefahr von elektrostatischen Entladungen. Diese Entladungsvorgänge sind häufig in Form von Blitzentladungen sichtbar oder über ein Knistergeräusch zu identifizieren. Jede Entladung kann winzige Mengen Öl verbrennen und die Standzeit des Mediums verringern. Gleichzeitig können die Entladungen Löcher in die Filterschichten brennen. Das reduziert die Rückhalterate und steigert die Gefahr, dass Partikel den Filter passieren und Schäden im System anrichten können.

Nur zwei statt drei Filterwechsel

Zusätzlich zur hohen Filtriereffizienz steigert das neue Material auch die Schmutzaufnahme. Im Vergleich zur Vorgängergeneration nehmen die neuen Filterelemente bis zu 50 Prozent mehr Partikel auf und erhöhen damit die Standzeit um den gleichen Wert, bei gleichbleibenden Betriebsbedingungen. In der Betriebszeit, in der die Filterelemente bislang drei Mal ausgetauscht werden mussten, reduziert die neue Generation den Aufwand auf zwei Wechsel. Anwender sparen damit Kosten für Filterelemente, deren Entsorgung sowie Arbeitszeit.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

04.07.2017
Presseinformation

Verschleißfeste Zylinderstangenbeschichtung für Industrie- und Tiefbauanwendungen

Mit Enduroq 1 hat Bosch Rexroth eine neue einschichtige, hoch verschleißfeste Beschichtung entwickelt, die für Tiefbau- und Industrieanwendungen geeignet ist. Sie basiert auf einer Laserauftragschweißtechnologie, die in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut, Europas größter anwendungsorientierter Forschungsorganisation, entwickelt wurde. Laserauftragschweißen ermöglicht im Vergleich zum herkömmlichen Plasma-Pulverauftragschweißverfahren (PTA) einen schnelleren Auftrag von Beschichtungen mit einer höheren Flexibilität bei Werkstoffen.


27.06.2017
Presseinformation

Hydraulikzylinder als Schleusenöffner für Sturmflutsperrwerk in Vietnam

94 Hydraulikzylinder und 36 Hydraulikaggregate von Bosch Rexroth für ein Netz von Sturmflutwehren in Ho Chi Minh Stadt sollen helfen, den 6,5 Millionen Bewohnern der vietnamesischen Hauptstadt Schutz vor Überschwemmungsgefahren zu bieten.