Inhalt
PI 004-17 Lohr am Main, 01.02.2017

Bosch Rexroth baut Mechatronik-Trainingssystem für Industrie 4.0 weiter aus

Zukünftig noch vielfältiger einsetzbar: Das Trainingssystem mMS 4.0 lässt sich ab sofort um einen kollaborierenden Roboter APAS von Bosch erweitern.

Integration der APAS Roboter von Bosch und die Anbindung an eine Monitoring-Software erweitern die Einsatzmöglichkeiten der i4.0 Minifabrik

Industrie 4.0 zum Anfassen und Erleben: Das Trainingssystem mMS 4.0 von Bosch Rexroth kommt in zahlreichen Berufs- und Hochschulen sowie Ausbildungsbetrieben zum Einsatz. Ob zur Mechatronik-Ausbildung oder zur Weiterqualifizierung – das auf Standardkomponenten basierende und modular erweiterbare Trainingssystem vermittelt anschaulich und praxisorientiert wegweisende Industrie 4.0-Technologien. Jetzt erweitert Rexroth das Einsatzspektrum der „Minifabrik“ aufs Neue: Neben der Einbindung der kollaborierenden Roboter APAS von Bosch lässt sich das Trainingssystem nun auch mit der PPM (Production Performance Manager) Software vernetzen. Beide Erweiterungen zeigt die Drive & Control Academy von Bosch Rexroth erstmals auf der Bildungsmesse didacta (Halle 6, Stand B60) ab dem 14.02. in Stuttgart.

Wie alle Trainingssysteme von Rexroth basiert auch das mMS 4.0 auf industriellen Standardkomponenten aus den verschiedenen Produktbereichen des Antriebs- und Steuerungsspezialisten. Durch seine Modularität kann es deshalb kontinuierlich um neue Stationen erweitert werden. Mit der Einbindung der kollaborierenden Roboter APAS zeigt Rexroth, wie variabel sich die Einsatzmöglichkeiten des mMS 4.0 anpassen lassen. Bei APAS (Automatischer Produktions-Assistent) handelt es sich um mobile Automatisierungsgeräte für den Einsatz in der vernetzten Fertigung der Zukunft. Das Besondere: APAS rückt auch im Sinne der Industrie 4.0 den Menschen in den Mittelpunkt und zeigt, wie sich Mensch-Roboter-Kollaboration flexibel und sicher gestalten lässt.

Auch die zweite Neuerung bzw. Erweiterung des Trainingssystems zielt auf das Thema Vernetzung ab: Denn durch die Anbindung an die Production Performance Manager-Software (PPM) gestattet das System zukünftig ein umfassendes Monitoring, mit dem ein weltweiter Zugriff auf die Maschinendaten der Anlage ermöglicht wird. Beste Voraussetzungen für Übungen und Trainings im Bereich der horizontalen und vertikalen Vernetzung.

Neuheiten feiern Premiere auf der didacta

Erstmals live werden beide Erweiterungen des Trainingssystems mMS 4.0 auf der Bildungsmesse didacta zu sehen sein. Zusätzlich erwartet die Besucher in Halle 6, Stand B60 ein weiteres Novum: Alle Messe-Exponate werden komplett miteinander vernetzt sein und damit einen umfassenden Zugriff auf alle Maschinendaten ermöglichen – realisiert über die übergeordnete Kommunikationsplattform ActiveCockpit. Die didacta findet in diesem Jahr vom 14. bis 18. Februar in Stuttgart statt.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 450 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

17.10.2017
Presseinformation

Testbed Award für TSN Testbed

Das TSN Testbed des Industrial Internet Consortium (IIC) wurde auf dem IoT Solutions World Congress vom 3. bis 5. Oktober 2017 in Barcelona mit dem Testbed Award ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2016 jährlich in vier Kategorien (Industry Award, Innovative Award, Business Transformation Award, Testbed Award) ausgelobt. Die Jury bewertete das in diesem Jahr neu aufgebaute TSN Testbed als bestes von elf nominierten Testbeds.


24.04.2017
Presseinformation

Aus der Praxis für die Praxis: Handbuch Energieeffizienz von Bosch Rexroth

Im „Handbuch Energieeffizienz“ beschreibt Bosch Rexroth seinen systematischen Ansatz, der nachhaltig den CO₂-Ausstoß fertigender Industrieunternehmen reduziert. Die Neuerscheinung den ganzheitlichen Ansatz des Automatisierungsspezialisten mit seinen in der Praxis erprobten technischen und organisatorischen Methoden. Das Handbuch Energieeffizienz ist ab sofort online und im Fachhandel erhältlich.