Inhalt
Elchingen, 24.03.2017

Bosch Rexroth in Elchingen spricht 19 Auszubildende von ihrer Ausbildung los

Solide Basis für das weitere Berufsleben: 19 junge Erwachsene haben in diesem Winter ihre Ausbildung bei Bosch Rexroth in Elchingen abgeschlossen – mit zum Teil sehr guten Ergebnissen.

Nachwuchsfachkräfte werden übernommen oder beginnen ein Studium

Bei Bosch Rexroth in Elchingen haben in diesem Winter 19 junge Leute ihre Berufsausbildung erfolgreich beendet. Der Antriebs- und Steuerungsspezialist sprach die Auszubildenden am Donnerstag, 23. März, feierlich von ihrer Ausbildung los. Bruno Stalla, Abteilungsleiter Technische Funktionen bei Bosch Rexroth in Elchingen, überreichte den drei jungen Frauen und 16 jungen Männern ihre Zeugnisse und gratulierte ihnen im Beisein von Ausbildern und Eltern zu diesem ersten wichtigen Schritt in ihrem Berufsleben. Der Ausbildungsjahrgang zeichnete sich durch die hohe Qualität seiner Abschlüsse aus.

Elchingen. Ausgelernt haben am Standort Elchingen sechs Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker und eine Industriemechanikerin, drei Mechatroniker sowie zwei Industriekauffrauen. Zudem haben vier junge Leute, darunter zwei junge Frauen, ihre Ausbildung zum Industriemechaniker im Rahmen des „Ulmer Modells“ mit Erfolg absolviert. Dank dieses kooperativen Modells werden sie nach ihrer insgesamt viereinhalbjährigen Ausbildungs- und Studienzeit nicht nur den Facharbeiterbrief, sondern auch den Bachelor of Engineering in der Tasche haben. Die vier Studierenden und eine Auszubildende haben ihre Prüfungen mit „sehr gut“ (besser als 1,5) abgeschlossen. Zudem erreichte eine Auszubildende eine Abschlussnote zwischen 1,6 und 1,9. Eine andere junge Frau erhielt für Ihre herausragenden Leistungen in der Berufsschule eine Anerkennung der Regierung von Schwaben.

Für die vier angehenden Ingenieure beginnt nun der zweite Teil ihrer Ausbildung: Sie nehmen ein Studium an der Hochschule Ulm in den Fachrichtungen Maschinenbau, Produktionstechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen auf. Von den Auszubildenden hat Bosch Rexroth zwölf vorerst befristet übernommen, während einer den Antriebs- und Steuerungsspezialisten auf eigenen Wunsch verließ. Zwei weitere bekamen unbefristete Arbeitsverträge am Bosch-Standort Bühl.

Die erfolgreichen Absolventen:

Zerspanungsmechaniker: Okan Ayhan (Bibertal); Furkan Bakir (Nersingen); Arda Erdogan (Langenau); Moritz Jost (Neu-Ulm); Laurin Mack (Elchingen); Özgür Ölmez (Neu-Ulm)

Mechatroniker: Lucas Biberacher (Pfaffenhofen); Sascha Hausner (Günzburg); Marc Jetter (Neu-Ulm)

Industriemechaniker/-in: Jonathan Minolts (Senden); Marco Schmidt (Bibertal); Jochen Werdich (Bibertal); Viola Willbold (Ulm)

Industriekauffrauen: Hedwig Vidal (Pfaffenhofen); Elisa Ruff (Neu-Ulm)

Ulmer Modell – Wirtschaftsingenieure: Jasmin Esenwein (Burladingen); Hannes Lobermeier (Langenau)

Ulmer Modell – Produktionstechnik: Ilona Walz (Ulm)

Ulmer Modell – Maschinenbau: Simon Glogger (Pfaffenhofen)

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 31.100 Mitarbeiter 2015 einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 450 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin Schuerr
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1802
kerstin.schuerr@boschrexroth.de