Inhalt
PI 032-17 Lohr am Main, 03.07.2017

Modular, Zuverlässig, Effizient: Bosch Rexroth stellt die neueste Generation des Transfersystems TS 5 vor

Das Transfersystem TS 5 mit Königswellen-Antrieb lässt sich ab sofort noch flexibler einsetzen und erlaubt die schnelle Planung und Realisierung beliebiger Layouts.

Zahlreiche Erweiterungen machen das Rollenfördersystem TS5 zukünftig noch variabler einsetzbar

Mit der neuesten Auflage seines Transfersystems für Schwerlasten zeigt Rexroth eindrucksvoll, wie man Gutes noch besser machen kann: Bestehende Komponenten wurden optimiert und neue Module in das Portfolio integriert, mit denen das TS 5 noch flexibler an die Anforderungen unterschiedlichster Branchen angepasst werden kann. Dazu zählt unter anderem der Tandem-Transport für Überlängen, der insbesondere für Anwender im Automotive-Umfeld interessant ist. Außerdem neu: Das TS 5 bietet ab sofort die Möglichkeit zur Anbindung an i4.0-Tools, um z.B. Produktionsabläufe in Echtzeit zu visualisieren. In Verbindung mit dem Planungstool MTpro erlaubt die neue Generation des TS 5 die Realisierung beliebiger Layouts, die ein Lastenspektrum jenseits von 400 kg abbilden können.

In der neuesten Generation des TS 5 erweitert Bosch Rexroth die bekannten Stärken und den Einsatzhorizont des Rollenfördersystems durch neue Module, die beliebig miteinander kombiniert werden können. So lassen sich zukünftig eine 3-Wege-Weiche, eine Dreheinheit, ein stirnseitiger Antrieb sowie ein kompakter Stopperzylinder in das System integrieren. Für größere Werkstücke gestattet der so genannte Tandem-Transport den Transfer von einem Produkt mit Überlänge.

Die Erweiterungen ermöglichen dem Anwender eine noch höhere Flexibilität in der Gestaltung seines individuellen Anlagenlayouts und machen das TS 5 zur optimalen Lösung für zahlreiche Branchen – von Automotive, über E-Mobility bis hin zu Electronic Devices und Haushaltsgeräten. Die Variationsbreite wird unterstützt durch weitere Vorteile wie die ESD-Fähigkeit, die Eignung für raue bzw. ölige Umgebung oder den Einsatz im Trockenraum.

Gegenüber Systemen mit normalem Kettenantrieb ermöglichen der Königswellen-Antrieb und die Rollenförderwalzen des TS 5 dem Kunden einen nahezu wartungsfreien Produktionsprozess mit geringem Verschleiß.

Transfersystem trifft auf Industrie 4.0

Auch in puncto Digitalisierung setzt das TS 5 Maßstäbe: Das System lässt sich nahtlos mit anderen Rexroth-Lösungen verbinden wie z.B. dem ActiveCockpit. Die interaktive Kommunikationsplattform verarbeitet und stellt Fertigungsdaten in Echtzeit dar. Parameter wie Energieeffizienz, Taktzeit, Prozesszeit oder die Werkstückträger-Nachverfolgung können gemessen und für mehr Transparenz und wirtschaftliche Produktionsprozesse visualisiert werden.

Schnellere Planung und Montage

Das Projektierungstool MTpro vereinfacht durch einfache Layoutgestaltung, automatisierte Bestelllisten und Verlinkungen zum Produktkatalog und Montageanleitung die gesamte Projektierung nachhaltig. Dadurch lässt sich das Transfersystem nun noch schneller planen.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

24.04.2017
Presseinformation

Aus der Praxis für die Praxis: Handbuch Energieeffizienz von Bosch Rexroth

Im „Handbuch Energieeffizienz“ beschreibt Bosch Rexroth seinen systematischen Ansatz, der nachhaltig den CO₂-Ausstoß fertigender Industrieunternehmen reduziert. Die Neuerscheinung den ganzheitlichen Ansatz des Automatisierungsspezialisten mit seinen in der Praxis erprobten technischen und organisatorischen Methoden. Das Handbuch Energieeffizienz ist ab sofort online und im Fachhandel erhältlich.


24.04.2017
Presseinformation

Intelligente Hydraulik steigert Verfügbarkeit

Vernetzbare Hydraulik steigert mit Condition Monitoring und vorausschauender Wartung die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen. Rexroth bietet dazu skalierbare Lösungen vom einzelnen Aggregat mit lokaler Auswertung bis hin zur Cloud-basierten Komplettüberwachung großer Anlagen. Sensoren messen alle relevanten Betriebszustände und Software erkennt daraus Verschleiß, bevor er zu einem Ausfall führt. Nachrüstkits binden auch bereits installierte Anlagen wirtschaftlich in diese Konzepte ein.