Inhalt
PI 028-17 Lohr am Main, 04.07.2017

Neuer Korrosionsschutz für Zylinder erhöht Flexibilität

Mit Laser beschichteter Zylinder von Bosch Rexroth

Neues laserbasiertes Beschichtungsverfahren bei Enduroq 3 eröffnet vielfältige Einsatzbereiche

  • dauerhafter Oberflächenschutz ohne Porenbildung und Permeabilität
  • optional: Nutzung des CIMS-Systems für Hydraulikzylinder in korrosiver Umgebung
  • erste Enduroq-Beschichtung, bei der das Laserauftragschweißverfahren eingesetzt wird

Bosch Rexroth hat gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut, Europas größter anwendungsorientierter Forschungsorganisation, eine Laserauftragschweißtechnologie entwickelt, die das herkömmliche Lichtbogenschweißverfahren ablöst. Laserauftragschweißen ermöglicht einen schnelleren Auftrag von Beschichtungen mit höherer Flexibilität bei den Werkstoffen. Anlass für die Entwicklung war die Forderung nach flexibleren Schutzbeschichtungen und die strenger erwarteten gesetzlichen Vorgaben zum Einsatz von Chrom 6 ab Ende 2017.

Bisher wurden die Beschichtungen Enduroq 3000 und 3200 verwendet, hoch korrosionsbeständige Lösungen, die sich hervorragend für sehr aggressive Umgebungen, beispielsweise Offshore-Anwendungen, eignen. Diese Beschichtung wurde mit einem Lichtbogenschweißverfahren oder Plasma-Pulver-Auftragschweißverfahren (PTA) aufgetragen, bei dem das Ultimet-Pulver auf den Zylinder geschweißt wird. Das Verfahren war jedoch zeitaufwändig und bot nur begrenzte Flexibilität bei der Verwendung anderer Pulver. Daher konnte es nicht auf andere Einsatzbereiche ausgeweitet werden.

„Auch kann das PTA-Verfahren nicht mit unserem CIMS (Cylinder Integrated Measuring System) genutzt werden, das aufgrund seiner hohen Genauigkeit und vielfältigen Datenfunktionen sehr gerne für unsere Hydraulikzylinder eingesetzt wird“, erklärt Michiel Kuijper Project Manager Large Hydraulic Cylinders bei Bosch Rexroth. „Um diese Herausforderungen zu meistern, haben wir in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut das neue laserbasierte Verfahren entwickelt.“

Dank der höheren Leistung steht Lasertechnologie im Mittelpunkt neuer Entwicklungen im Bereich Kolbenstangenbeschichtung. Die neuen Enduroq-Beschichtungen von Rexroth nutzen den leistungsstärksten Laser der Branche. Die 20 kW Maschine ist mit einem großen Laserkopf ausgestattet, der dafür sorgt, dass die Beschichtung schneller aufgetragen werden kann.

Für die neue Enduroq 3-Beschichtung verwendet Rexroth das Laserauftragschweißverfahren, um eine auf Kobalt basierende Legierung (Ultimet) auf eine Stahlstange aufzuschweißen. Kolbenstangen mit bis zu 600 mm Durchmesser können mit dem geschweißten Overlay ausgestattet werden. Die Kenndaten entsprechen denen der Serie Enduroq 3000. Die Schicht wird aber über ein verbessertes Beschichtungsverfahren aufgetragen, da das Verfahren flexibler ist und mit verschiedenen Lasertemperaturen gearbeitet werden kann. Anders als das PTA-Verfahren kann das Laserauftragschweißverfahren auch für die für das CIMS benötigten gerillten Oberflächen eingesetzt werden. So können Anwender künftig bei mehr Anwendungen, auch in schwierigen Umgebungen, das Positionierungs-, Mess- und Zustandsüberwachungsgerät von Rexroth nutzen.

Enduroq 3 eignet sich perfekt für Anwendungsfälle mit hoher mechanischer Beanspruchung. Die Beschichtung sorgt für eine optimale Funktion des Zylinders in Branchen mit hoher Korrosionsgefahr, zum Beispiel bei Offshore-Bohrungen. Enduroq 3 verwendet eine einschichtige Technologie und weist weder Porenbildung noch Permeabilität auf. So ist ein dauerhafter Oberflächenschutz gewährleistet. Das bedeutet minimale Ausfallzeiten und eine einfachere Wartung im Feld.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

27.04.2017
Presseinformation

DeepSea Mining Alliance zu Gast bei Bosch Rexroth in Lohr

Am 27. April 2017 fand bei Bosch Rexroth in Lohr die Mitgliederversammlung der DeepSea Mining Alliance (DSMA) statt. Die Teilnehmer konnten sich im Vorfeld bei einer Werksbesichtigung und im Dialog mit Experten über Produkte und Lösungen von Bosch Rexroth für Marine, Offshore- und Tiefseeanwendungen informieren. Dr. Alexandre Orth, Leiter Marine und Offshore bei Bosch Rexroth in Lohr, wurde im Rahmen der Veranstaltung in den Vorstand der DSMA gewählt. Die vier weiteren neu gewählten Vorstandsmitglieder der DSMA sind Leonard Weixler, Heiko Felderhoff, Dr. Rudolf Bannasch und Dr. Steffen Knodt.


24.04.2017
Presseinformation

Aus der Praxis für die Praxis: Handbuch Energieeffizienz von Bosch Rexroth

Im „Handbuch Energieeffizienz“ beschreibt Bosch Rexroth seinen systematischen Ansatz, der nachhaltig den CO₂-Ausstoß fertigender Industrieunternehmen reduziert. Die Neuerscheinung den ganzheitlichen Ansatz des Automatisierungsspezialisten mit seinen in der Praxis erprobten technischen und organisatorischen Methoden. Das Handbuch Energieeffizienz ist ab sofort online und im Fachhandel erhältlich.