Inhalt
Lohr a. Main, 25.07.2017

Lohr: Hightech zum Anfassen

Industriehydraulik kommt an die Schule: Der Hydraulik-Truck von Bosch Rexroth öffnete erstmals seine Türen für Schülerinnen und Schüler aus der Region.

Hydraulik-Truck von Bosch Rexroth machte erstmals an Schulen in der Region Station

Eine besondere Attraktion erwartete Acht- bis Zehntklässler von zehn Schulen im Landkreis Main-Spessart in der vergangenen Woche: Der Hydraulik-Truck von Bosch Rexroth, der sonst nur Kunden und Messen aufsucht, machte auf seiner zweijährigen Europatour bei Schulen in der Region Station. Rexroth-Mitarbeiter aus den Bereichen Ausbildung und Industriehydraulik waren jeweils vor Ort und erläuterten den Schülern und Schülerinnen die im Truck gezeigten hydraulischen Produkte und Systeme. Auszubildende des Unternehmens beantworteten zudem Fragen rund um das Thema Ausbildung und Studium.

Lohr a. Main. „Ziel dieser Aktion war es, Jugendliche frühzeitig für Technik zu interessieren. Zugleich haben wir die Gelegenheit genutzt, über Ausbildung und Studium bei Bosch Rexroth zu informieren. Wir freuen uns sehr, dass unser Hydraulik-Truck auf so großes Interesse bei unseren Partnerschulen gestoßen ist“, sagt Andreas Fröhlich, Leiter Weiterbildung und kaufmännische Ausbildung bei Bosch Rexroth in Lohr.

In Lohr stand der Hydraulik-Truck jeweils einen Vormittag vor dem Schulzentrum Nägelsee (Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium und Gustav-Woehrnitz-Mittelschule) und bei Bosch Rexroth im Werk 1 (für die Georg-Ludwig-Rexroth-Realschule). Weitere Stationen waren Gemünden (Mittelschule, Staatliche Realschule und Friedrich-List-Gymnasium), Marktheidenfeld (Staatliche Realschule und Balthasar-Neumann-Gymnasium) sowie Karlstadt (Konrad-von-Querfurt-Mittelschule und Johann-Schöner-Gymnasium). Jede teilnehmende Schulklasse hatte eine halbe Stunde Zeit, um sich einer Führung durch den Truck anzuschließen und den Schulbotschaftern ihre Fragen zu stellen. In Summe fanden so 70 Führungen für 900 Schüler und Schülerinnen statt.

Drei 8. Klassen des Gymnasiums Karlstadt haben im Vorfeld des Besuchs eigens das Thema „Druck und Hydraulik“ im Unterricht behandelt und 15 verschiedene Experimente durchgeführt. Dabei ermittelten sie beispielsweise, wie Druck Kraft weiterleiten kann oder dass Luft auch etwas wiegt. Einen Teil dieser Experimente haben die Schüler dann der Truck-Besatzung vorgestellt. „Der Besuch des Hydraulik-Trucks hat uns die Möglichkeit gegeben, den Schulunterricht durch einen lehrreichen Ausflug in die spätere berufliche Praxis zu bereichern. Dies unterstreicht einmal mehr, wie wichtig es ist, dass Schulen und lokale Unternehmen eng zusammenarbeiten“, so Dr. Johannes Günther, Fachbetreuer Physik am Johann-Schöner-Gymnasium in Karlstadt.

Der mehr als 16 Meter lange Lkw ist eine Art rollendes Schaufenster, in dem der Antriebs- und Steuerungsspezialist europaweit ausgewählte Produkte und Systeme seiner Hydraulik zeigt. Dazu zählen unter anderem vernetzbare Aggregate, kompakte Motoren und Pumpen, Zylinder sowie intelligente Steuerungen. Einige Funktionsmodelle zeigen die Technik auch in Aktion. Prominente Beispiele für den Einsatz der Industriehydraulik von Bosch Rexroth sind der Panama Kanal oder der Aufzug des Pariser Eiffelturms.

Bildunterschriften:

Bild 2: Ein Mitarbeiter von Bosch Rexroth erläutert einer Schülergruppe, wie das Öl in einem Hydrauliksystem gereinigt wird.

Bild: 3: Experiment zum Thema Druck: Zwei Schüler treten mit unterschiedlich großen Spritzen gegeneinander an. Mit der kleineren Spritze (rechts) lässt sich das Duell mühelos gewinnen, da sie beim Gegenüber eine große Kraft erzeugt.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Nicole von Killisch-Horn
Maria-Theresien-Straße 23
97816  Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-1260
nicole.vonkillisch-horn@boschrexroth.de