Inhalt
PI 037-17 Lohr am Main, 18.09.2017

Wertvolle Daten aus der Werkzeugmaschine

Das IoT Gateway von Bosch Rexroth macht Werkzeugmaschinen transparent und schafft so die Informationsbasis für mehr Anlageneffektivität und flexiblere Prozesse.

IoT Gateway von Bosch Rexroth ermöglicht Analyse und Auswertung von Maschinendaten für eine höhere Anlageneffektivität

  • Neu- und Bestandsmaschinen schnell und einfach vernetzen
  • Transparenz herstellen – ohne Eingriff in die bestehende Automatisierung
  • Live-Demo am Stand: Statusvisualisierung von Maschinenhydraulik

Anwender und Hersteller von Werkzeugmaschinen teilen ein großes Interesse, Fertigungsprozesse und Anlageneffektivität durch gezielte Datensammlung sichtbar zu machen und zu optimieren. Aufgrund anschließender Analysen lassen sich so beispielweise Stillstand-, Rüst- und Servicezeiten senken oder mit kleineren Losgrößen wirtschaftlich produzieren. Mit dem IoT Gateway bietet Rexroth eine einfach konfigurierbare Lösung, um Sensor- und Maschinendaten in neuen und bestehenden Anlagen zu erfassen und an übergeordnete IT-Systeme weiterzuleiten. Im Sinne des Investitionsschutzes ist dafür kein Eingriff in die bestehende Automatisierungsinfrastruktur erforderlich.

Um die steigenden Flexibilitätsanforderungen in der Produktion erfüllen zu können, sind Anwender und Maschinenbauer aufgerufen, Produktionsprozesse über Unternehmensgrenzen hinweg zu vernetzen und flexible Wertschöpfungsnetzwerke aus zuverlässigen Maschinen und Linien zu errichten. Weil die typischen Lebenszyklen von Bestandsanlagen aber fünfzehn und mehr Jahre betragen, kommt eine umfassende Ersatzinvestition meist nicht in Frage. Gegen ein Retrofit der vorhandenen Antriebs- und Steuerungstechnik sprechen der hohe Aufwand und der Eingriff in die Automationsinfrastruktur. Das IoT Gateway stellt hierzu eine schnell anwendbare und kosteneffiziente Alternative dar, mit der sich Anlagen einfach vernetzen und transparent machen lassen.

Effiziente IoT-Anbindung für Neu- und Bestandsanlagen

Mit dem IoT Gateway lassen sich Werkzeugmaschinen verschiedenster Hersteller ohne Programmieraufwand in wenigen Schritten an das industrielle Internet der Dinge und Dienste (IoT) anbinden. Über die intuitiv bedienbare Web-basierte Oberfläche wählt der Anlagenbetreiber lediglich die zu überwachenden Parameter und passenden Sensoren aus und stellt die Verbindung her. Das so vernetzte System aus Sensorik, Software und IoT-fähiger Industriehardware lässt sich rasch und einfach einrichten, handhaben und verwalten. Bei Bedarf lassen sich auch Daten aus bestehenden Steuerungen herstellerunabhängig auslesen, ohne in das bestehende Steuerungsprojekt einzugreifen.

Abschließend legt der Anwender fest, welche Daten vom IoT Gateway verarbeitet und an die überlagerten Systeme zur Überwachung und Auswertung zu senden sind. Dies können Datenbanken, MES-, MDE-/BDE-Systeme sein, oder IoT Cloud-Plattformen, etwa von Bosch, Oracle oder Microsoft. Als attraktive Komplettlösung aus einer Hand bietet sich die Kombination mit dem Data Analytics Server von Rexroth an.

Typische Anwendungsfälle in der Werkzeugmaschine

Ein häufiges Einsatzszenario für das IoT Gateway bildet die zustandsbasierte Wartung von Hauptspindeln an älteren Werkzeugmaschinen. Mittels zusätzlicher Schwingungs- und Temperatursensoren lässt sich ein drohender Ausfall frühzeitig erkennen, so dass die produktionskritische Komponente geplant ausgetauscht werden kann. Auch aus der Maschinenhydraulik lassen sich ohne Eingriff in die Anlagensoftware fehlende Informationen gewinnen. So lässt sich etwa der aktuelle Durchfluss aus der Signalaufzeichnung der Hydraulikaggregate berechnen.

Im Rahmen einer Live-Demo visualisiert Bosch Rexroth auf der EMO 2017 die praktische Anwendbarkeit von IoT Gateway und Data Analytics Server in Verbindung mit dem Kleinaggregat CytroPac und einem Hydraulikzylinder.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

18.09.2017
Presseinformation

Echtzeitdaten einfach vor Ort analysieren

Mit dem Data Analytics Server (DAS) präsentiert Bosch Rexroth eine schlüsselfertige Analyse- und Monitoring-Lösung für Neu- und Bestandsmaschinen. Erfasste Echtzeitdaten lassen sich damit maschinennah speichern, auswerten und übersichtlich visualisieren. Sensible Informationen können so im Unternehmen bleiben. Predictive Maintenance und andere i4.0 Use-Cases lassen sich schnell und einfach mittels regelbasierten Aktionen über die Web-Oberfläche des DAS erstellen. Die herstellerunabhängige Kommunikation mit Sensoren, Steuerungen und übergeordneten IT-Systemen erfolgt über die offenen Standards OPC-UA und PPMP. Im Bundle mit dem IoT Gateway von Bosch Rexroth erzielt der DAS höchste Konnektivität, etwa zur nachträglichen MES-Anbindung nicht-vernetzter Bestandsanlagen.


08.09.2017
Statement

Die Fabrik der Zukunft schafft Mehrwert durch Flexibilität und Agilität

Zukünftige Produktionsumfelder werden noch höhere Ansprüche an Wandlungsfähigkeit stellen als bisher. Diese Entwicklung wird realisierbar durch die Entkopplung von Hardware und Software in der Automatisierung. Die Bosch Rexroth AG treibt diese Entwicklung mit einem breiten Produktspektrum vom Sensor über Steuerungs- und Antriebstechnik bis hin zu Softwarelösungen maßgeblich voran.