Inhalt
PI 052-17 Lohr am Main, 09.10.2017

Linearmodule der nächsten Generation: Fit für Zentralschmierung und herausfordernde Anwendungen

Umfassendes Schmierkonzept und durchgängige Medienbeständigkeit: Überarbeitete Linearmodule MKK und MKR erfüllen gestiegene Anforderungen im Maschinenbau.

Linearmodule MKK und MKR von Rexroth mit neuen Funktionalitäten

Deutlich erweiterte Ausstattungsoptionen bei den bekannt kompakten Baumaßen der bisherigen Baureihe bietet die dritte Generation Linearmodule MKK und MKR von Rexroth. Die einbaufertigen Linearachsen sind nun für den Anschluss an Zentralschmieranlagen vorbereitet. In den korrosionsbeständigen Ausführungen sorgen hartverchromten Kugelgewindetriebe und Schienenführungen für eine hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien.

Die Linearmodule bestehen aus einem eloxierten Aluminium-Profilkörper mit integrierten Schienenführungen und wahlweise einem Kugelgewindetrieb oder einem Zahnriemenantrieb. Beide Antriebsvarianten bietet Rexroth in der neuen Generation zunächst in den Baugrößen 65, 80 und 110 an. Sie sind bei gleichen Abmessungen weitestgehend ohne konstruktive Anpassungen austauschbar mit den bisherigen Ausführungen. Linearmodule verringern als einbaufertige Baugruppen sowohl den Konstruktions- als auch den Montageaufwand in Maschinen und Anlagen aller Art.

Den industrieweiten Trend, mit Zentralschmieranlagen Wartungsarbeiten zu automatisieren und somit die Lebensdauer der Achsen zu steigern, greift Rexroth mit einem umfassenden Schmierkonzept auf. Die entsprechenden Komponenten, Kugelgewindetrieb und Führungswagen, sind für die Zentralschmierung mit Fließfett oder Öl vorbereitet. Wenn der Anwender eigene Schmierstoffe verwendet, ordert er die entsprechenden Komponenten der Linearmodule nur konserviert und führt die Erstschmierung zur Inbetriebnahme selbst durch. In der Standardausführung liefert der Hersteller die Linearmodule erstbefettet für einen sofortigen Betrieb aus.

In Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit widerstehen die hartverchromten Kugelgewindetriebe, Profilschienen sowie Führungswagen Resist NR dauerhaft Wasser und aggressiven Chemikalien. Edelstahlbandabdeckungen mit einem neuen Magnetprofil verstärken diese Medienbeständigkeit und erhöhen die Resistenz beispielsweise gegenüber Kühlschmiermitteln.

Die Linearmodule liefert Rexroth bei der Variante Kugelgewindetrieb in Längen bis zu 5.400 mm aus. Ab 4.000 mm verhindert eine Spindelunterstützung auch bei Vertikalanwendungen Schwingungen bei hohen Drehzahlen und vergrößert damit das Einsatzfenster für hochdynamische Anwendungen. Die Linearmodule mit Riemenantrieb sind in Längen bis zu 9.400 mm lieferbar.

In den Baugrößen -080 und -110 der neuen Module kann das Absolutmesssystem IMS-A integriert werden. Es erfasst beim Systemstart direkt und ohne Referenzfahrt die exakte Tischteil-Position der Achse. Durch das inkrementelle Messprinzip arbeitet IMS-A verschleißfrei und ist unempfindlich gegenüber Verschmutzungen und elektrischen Feldern.

Ein neues Schalterkonzept vereinfacht die Montage und spart Zeit. Die Magnetfeldsensoren für Endschalter fügen sich ohne zusätzliches Montagematerial direkt in den Profilhauptkörper ein, ohne dass dadurch eine Störkontur entsteht. Damit bleibt die Platz sparende Bauweise auch in der Praxis erhalten.

Zwei Tischteile mit variablem Mittenabstand nehmen auch größere Aufbauten bei hoher Systemsteifigkeit auf. Zentrierbohrungen in den Tischteilen und dem Hauptkörper vereinfachen die Montage weiter, weil durch den Einsatz von Zentrierringen eine formschlüssige Verbindung hergestellt und somit die Justagearbeit wesentlich vereinfacht wird.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

09.10.2017
Presseinformation

Digitales Engineering in der Lineartechnik: Rexroth baut Angebot an eTools weiter aus

Was hat die Konfiguration eines Linearsystems mit Online-Shopping gemeinsam? Im Fall von Bosch Rexroth fällt die Antwort leicht: Dank zahlreicher intuitiver eTools gestaltet sich die Auswahl, Auslegung und Bestellung von Komponenten und Systemen der Lineartechnik genauso einfach und komfortabel wie jeder Online-Einkauf. Denn wo früher Teilekataloge durchforstet und Artikelnummern recherchiert werden mussten, übernehmen heute Online-Konfiguratoren und Engineering-Hilfen einen Großteil dieser Arbeit. Damit Maschinen- und Anlagenentwickler auch zukünftig von effizienten Workflows profitieren, entwickelt Rexroth seine Palette der digitalen Helfer ständig weiter und sorgt mit Updates für neue Funktionen und eine noch bessere Handhabung.


08.09.2017
Statement

Die Fabrik der Zukunft schafft Mehrwert durch Flexibilität und Agilität

Zukünftige Produktionsumfelder werden noch höhere Ansprüche an Wandlungsfähigkeit stellen als bisher. Diese Entwicklung wird realisierbar durch die Entkopplung von Hardware und Software in der Automatisierung. Die Bosch Rexroth AG treibt diese Entwicklung mit einem breiten Produktspektrum vom Sensor über Steuerungs- und Antriebstechnik bis hin zu Softwarelösungen maßgeblich voran.