Inhalt
PI 056-17 Lohr am Main, 28.11.2017

Flexibel, robust, vernetzbar: Industrie-PCs von Rexroth

Die skalierbare IPC-Plattform erfüllt kundenspezifische Anforderungen im unteren bis mittleren Leistungsbereich besonders wirtschaftlich und zukunftssicher.

Die neue Generation der Industrie-PC-Plattform überzeugt mit niedrigen Gesamtkosten, guter Skalierbarkeit und langer Service-Verfügbarkeit.

  • Skalierbar: für jede Leistungsanforderung das passende Modell
  • Wirtschaftlich: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wartungsfreies Design
  • Zukunftssicher: Einsatz der Hardware bis mindestens 2027

Mit der neuen Generation der Industrie-PC-Plattform PR, VR, DR setzt Bosch Rexroth im unteren und mittleren Leistungsbereich neue Maßstäbe in Sachen Wirtschaftlichkeit. Moderate Anschaffungskosten, wartungsfreies Design und Einsatz der Hardware bis mindestens 2027 verbinden ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis mit Investitionsschutz. Ausgestattet mit aktuellen Intel Prozessoren unterschiedlicher Leistungsklassen eröffnen die Box- und Panel-PCs der Baureihen PR und VR ein gut abgestuftes System für verschiedenste Aufgaben einschließlich Industrie 4.0 Anwendungen mit hohen Datendurchsätzen. Zur Visualisierung und Bedienung der Box-PCs stehen die modernen Multi-Touch-Displays der Reihe DR bereit. Als besonderen Service bietet Bosch Rexroth auch individualisierte Designs an, z.B. mit Aufdruck des OEM-Logos.

Die Box-PCs PR eignen sich gleichsam für den horizontalen oder vertikalen Einbau. Zur bedarfsgerechten Visualisierung und Bedienung sind die hochauflösenden kapazitiven Multi-Touch-Widescreen-Displays der Serie DR in abgestuften Größen von 12 bis 21 Zoll erhältlich. Ihre Anbindung erfolgt wahlweise per DisplayPort/USB oder CDI+, wodurch sich mit nur einem bis zu 100 Meter langem Kabel bis zu drei Multi-Touch-Displays ohne Repeater verbinden lassen. Die Panel-PCs VR vereinen die Eigenschaften von PR und DR in einem Gerät und zielen vor allem auf HMI-basierte Anwendungen ab.

Hohe Wirtschaftlichkeit und Investitionsschutz

Im Sinne einer feinen Skalierbarkeit verwendet Bosch Rexroth verschiedene, leistungsseitig abgestufte Intel CPUs. Die Spanne reicht vom Quadcore ATOM-Prozessor mit 1,6 GHz bis zum Mehrkernprozessor i7 mit 2,6 GHz. Neben der bedarfsgerechten CPU-Auswahl zahlt auch das wartungsfreie, EMV-, schock- und vibrationsfeste Design positiv auf die Wirtschaftlichkeit ein. Weil die Lösung auf Lüfter und andere bewegliche Teile verzichtet, steigen Energieeffizienz und Langzeitverfügbarkeit. Zudem gewährleistet Bosch Rexroth einen Einsatz der Hardware bis mindestens 2027. Denn die Serie wird mindestens fünf Jahre lang verfügbar sein, gefolgt von weiteren fünf Jahren, in denen Rexroth Serviceleistungen und Ersatzteile vorhält.

Konnektivität und Datensicherheit

Zur bedarfsgerechten Ausgestaltung der Konnektivität können Anwender aus einer Vielzahl an Erweiterungsoptionen und zahlreichen Schnittstellen wählen. Sie reichen von WLAN / Bluetooth, Gbit LAN/, RS-232 und RS-422/485 über 4G mit LTE/HSPA+/GPRS und GPS bis hin zu 16 digitalen Ein- und acht 8 digitalen Ausgängen. Zusätzlich sind Hardware-Erweiterungen mit Half Size PCIe und Full-Size Mini PCIe Einsteckplätzen möglich. Hochperformante, robuste und RAID-fähige SSD-Speicher ab 32 GB erhöhen die Systemverfügbarkeit und Datensicherheit, insbesondere im Hinblick auf Dokumentationsaufgaben zur Nachverfolgbarkeit aller Prozessschritte.

Bereit für Industrie 4.0

Für vernetzte Umgebungen und datenintensive i4.0-Aufgaben verfügen alle neuen Modelle über taktsynchrone Intel-i210-Chipsätze. Sie bilden die Grundlage für eine echtzeitfähige Ethernet-Kommunikation mit Steuerungen oder übergeordneten Systemen, um die Fertigung zu flexibilisieren oder Taktzeiten zu verkürzen. Die ebenfalls durchgängig installierten TPM 2.0 Module für Security-by-Design dienen dem sicheren, nicht-manipulierbaren Betrieb der Industrie-PCs vom Bootvorgang bis zur laufenden Applikation sowie der internen Speicherung von Zertifikaten, Schlüssel und anderen Schutzmechanismen.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 29.500 Mitarbeiter 2016 einen Umsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.iot.bosch.com , www.bosch-presse.de , www.twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Maria-Theresien-Straße 23
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

28.11.2017
Presseinformation

Connected Automation in allen Facetten

Mit der aktuellen Ausbaustufe seines Connected Automation Portfolios präsentiert sich Bosch Rexroth auf der SPS IPC Drives mit sechs umfassenden Lösungsprogrammen. Den maßgeschneiderten IoT-Einstieg für Neu- und Bestandsmaschinen erlaubt die IoT Gateway Software V2. Wirtschaftliche Hardware-Power für immer komplexere Steuerungsaufgaben liefert die Industrie-PC-Plattform PR, VR, DR. Der Lösungsbereich Drives zeigt neue Antriebsoptionen einschließlich Einkabel-Servomotoren mit ATEX-Konformität und Safety on Board. Vorteile beim Zerspanen und Umformen bietet das CNC System MTX. Im Bereich Motion Control erleben die Besucher die neue Version des Motion-Control Systems MLC mit neuen Funktionen für Robotik, SPS und Maschinensicherheit sowie das vakuumgeeignete flexible Transportsystem FTS.


28.11.2017
Presseinformation

Motoren für intelligente Antriebe

Hochdynamisch, präzise und einfach zu konfigurieren – diesen grundlegenden Ansprüchen an die Automatisierung und Elektrifizierung folgen die neuesten Erweiterungen im Motorenspektrum von Bosch Rexroth. Den drehmomentstarken Synchron-Servomotor MS2N gibt es nun auch mit integriertem Geber der Kategorie SIL3 PLe für anspruchsvolle Aufgaben mit SafeMotion. Die neue Baureihe MS2E erlaubt Einkabellösungen mit Konformität nach ATEX in Gerätegruppe II, Kategorie 3G/3D. Als attraktive Direktantriebsalternative für klassische Kugelgewindetriebe ergänzt Bosch Rexroth sein Motorenprogramm mit der Reihe ML3 um selbstgekühlte eisenbehaftete Linearmotoren. Dank hoher Dynamik und Kraftdichte ermöglichen diese in vielen Anwendungen kürzeste Zykluszeiten.