Inhalt
PI 031-13 10.06.2013

Horb: "Hallo, ich möchte mich bewerben"

Horb:

Wer sich gut vorbereitet, verbessert seine Chancen auf seinen Wunsch-Ausbildungsplatz.

Ausbildungsbeauftragte von Bosch Rexroth in Horb zeigt Werkrealschülern, was eine gute Bewerbung ausmacht und wie ein Vorstellungsgespräch abläuft


Bewerbungen, Einstellungstests und Vorstellungsgespräche standen für 18 Achtklässler der Werkrealschule Horb-Altheim am Freitag, 07.06.2013, auf dem Stundenplan. Unter dem Motto „Hallo, ich möchte mich bewerben“ bereitete Myriam Engel, Ausbildungsbeauftragte bei Bosch Rexroth in Horb, die Schülerinnen und Schüler auf den Einstieg ins Berufsleben vor.


Horb. „Es ist wichtig, dass sich Jugendliche rechtzeitig über den Bewerbungsablauf informieren“, betont die Referentin. „Nur wer gut vorbereitet ist, kann sich richtig bei seinem Wunscharbeitgeber bewerben. “ Sie beantwortete deshalb anhand von Beispielen, Videofilmen und Übungen in ihrem Workshop Fragen wie: Was erwarten Unternehmen von ihren Auszubildenden? Worauf muss ich beim ersten Kontakt mit einem Betrieb achten? Wie verhalte ich mich in einem Vorstellungsgespräch? Die Mädchen und Jungen konnten probeweise einen Einstellungstest absolvieren und ein „richtiges“ Vorstellungsgespräch zwischen der Ausbildungsbeauftragten und einem Schüler verfolgen und anschließend analysieren.


Bewerbungsfrist für 2014 beginnt am 1. Juli 2013


Wer an einer Ausbildung bei Bosch Rexroth in Horb interessiert ist, kann die wertvollen Tipps gleich in die Tat umsetzen. Im Zeitraum 1. Juli bis 31. August 2013 haben sie die Möglichkeit, sich online zu bewerben.

Bewerber müssen sich unter www.boschrexroth.de/berufsausbildung registrieren, ihre Daten im persönlichen Zugangsbereich eingeben und die letzten drei Schulzeugnisse, inklusive des Sommerzeugnisses 2013 bereithalten zum Einpflegen. Bestehen die jungen Leute einen ersten Online-Test, erhalten sie möglicherweise eine Einladung zu einem Vor-Ort-Test im Werk oder später zu einem Vorstellungsgespräch.


Im Jahr 2014 wird das Unternehmen wieder Industriekaufleute sowie Zerspanungs- und Industriemechaniker am Standort Horb ausbilden. Die Mechaniker haben zudem die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Ausbildung die Fachhochschulreife zu erlangen. Zusätzlich dazu bietet der Antriebs- und Steuerungsspezialist ab Herbst 2014 Studienplätze an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in den Fachrichtungen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Abschluss Bachelor of Engineering.


Der Workshop ist Teil einer Kooperation, die zwischen der Werkrealschule und Bosch Rexroth in Horb besteht. Ziel der Kooperation ist unter anderem, bei Kindern und Jugendlichen Interesse für die Themen Technik und Wirtschaft zu wecken.


Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Pneumatik, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 37.500 Mitarbeiter 2012 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com


Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeugtechnik, Energie und Gebäudetechnik, Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern erwirtschafteten mehr als 306.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2012 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 52,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete mehr als 4.700 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern – Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de


 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin  Schürr
Maria-Theresien-Str.  23
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1812
kerstin.schuerr@boschrexroth.de