Inhalt
PI 036-12 03.05.2012

Karriereeinstiege für Frühaufsteher?

Karriereeinstiege für Frühaufsteher?

Karriereeinstiege für Frühaufsteher?

  • Rund 800 Studierende folgten der Einladung von Bosch Rexroth zu einem kostenlosen Besuch der Hannover Messe im Rahmen von „Go for Hightech 2012“
  • Führungskräfte des Antriebs- und Steuerungsspezialisten diskutierten mit Technik-Studentinnen über „Frauen in Führung“.

Für rund 800 Studierende aus ganz Deutschland hieß es am Freitag, 27. April 2012, wieder „Go for Hightech“. Sie waren der Einladung von Bosch Rexroth zu einem kostenlosen Besuch der Hannover Messe gefolgt, um sich auf der weltweit größten Industrieschau einen exklusiven und branchenübergreifenden Überblick über Innovationen und kreative Anwendungen zu verschaffen. Die Rekrutierungsveranstaltung zur Gewinnung von technikbegeisterten Nachwuchsfachkräften fand bereits zum zehnten Mal statt.

Hannover. In den frühen Morgenstunden waren die Teilnehmer von 13 ausgewählten deutschen Hochschulen mit Bussen in Richtung Hannover gestartet, um einen Tag lang die faszinierende Welt der Technik hautnah zu erleben und um den international tätigen Arbeitgeber Bosch Rexroth mit seinen vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten kennenzulernen. Die Studierenden nutzten die Möglichkeit, an Führungen über den Messestand oder an einer Unternehmenspräsentation teilzunehmen. Außerdem führten Personalexperten des Antriebs- und Steuerungsspezialisten bei Interesse ein individuelles Bewerbungsunterlagen-Coaching mit den Studierenden durch. Diskussionsveranstaltungen mit Fach- und Führungskräften von Bosch Rexroth zu Themen wie China Career, Karriere im technischen Vertrieb, Wachstum durch Multitechnologie und Frauen in Führung rundeten das Tagesprogramm ab.

Welche Führungskompetenzen sind typisch weiblich?

Unter dem Motto „Typisch Frau: auf dem Weg zu einem weiblichen Führungsverständnis“ hatte so beispielsweise ein kleiner Kreis von Studentinnen technischer Fachrichtungen Gelegenheit zu einem offenen Gedankenaustausch mit Patricia Huppermans, Vice President Sales Bosch Rexroth Benelux. Diskutiert wurden in diesem Rahmen vor allem Fragen wie: Kommunizieren Männer und Frauen im Beruf unterschiedlich? Welche Eigenschaften sind wichtig, um verantwortungsvolle (Führungs-)Aufgaben zu meistern? Wie kommt man zu einem Mentor? Wichtige Botschaften an die Studentinnen waren: Finden Sie Aufgaben, für die Sie Leidenschaft entwickeln, übernehmen Sie Verantwortung, pflegen und nutzen Sie Netzwerke – und bleiben Sie authentisch.

Bosch Rexroth hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Hochschulabsolventinnen einzustellen und den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen. „Um mehr Frauen für unser Unternehmen zu gewinnen, pflegen wir seit Jahren einen engen Kontakt zu technischen Hochschulen und speziell zu Studentinnen der Ingenieurstudiengänge. Diskussionsrunden wie diese auf der Hannover Messe helfen uns, die Wünsche, Bedürfnisse und Ansprüche von jungen, ambitionierten Frauen besser zu verstehen, so dass wir mögliche Karrierehindernisse abbauen können“, sagt Dr. Ingo Rendenbach, Senior Vice President Human Resources, Bosch Rexroth AG. „Bei der Besetzung einer Führungsposition ist jedoch nicht das Geschlecht ausschlaggebend. Für Bosch Rexroth zählen weiterhin in erster Linie Qualifikation, Ausbildung, Erfahrung. Wir brauchen die besten Frauen und die besten Männer.“

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2011 mit 38.400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,4 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 51,4 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch mehr als 4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4.100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de