Inhalt
PI 110-11 Lohr, 19.10.2011

Austauschschüler als Kurzpraktikanten

Austauschschüler als Kurzpraktikanten

Britische Jugendliche zu Gast bei Bosch Rexroth in Lohr

Was steckt hinter dem Gütesiegel „Made in Germany“? Wie sehen die täglichen Abläufe in einem führenden deutschen Industrieunternehmen aus? Antworten auf Fragen wie diese erhielten fünf britische Austauschschüler, die von Freitag, 14. Oktober, bis Mittwoch, 19. Oktober, ein kaufmännisches Kurzpraktikum bei Bosch Rexroth in Lohr absolvierten.

Lohr. Schüler der Torquay Boys´Grammar School waren in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge zu Gast beim Antriebs- und Steuerungsspezialisten. Der Kontakt zu Bosch Rexroth kam über das Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium zustande, das den Schüleraustausch organisiert. Im Rahmen des Kurzpraktikums wickelten die Jugendlichen unter anderem Bestellungen ab, organisierten Dienstreisen und kümmerten sich um den Ein- und Ausgang der täglichen Post. Als Mentoren standen ihnen dabei kaufmännische Auszubildenden aus dem 2. Lehrjahr mit Rat und Tat zur Seite. Da die Gäste aus der südenglischen Stadt Torquay im Verlauf des Praktikums ausschließlich Deutsch sprachen, konnten sie ihre Fremdsprachenkenntnisse spürbar verbessern. Eine Betriebsbesichtigung und die Präsentation der Praktikumserfahrungen rundeten den viertägigen Besuch bei Bosch Rexroth in Lohr ab.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter­nehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäude­technik erwirtschafteten rund 285.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 50 Milliarden Euro und eine Mitarbeiterzahl von gut 300.000 zum Jahresende. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regional­gesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Län­dern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de