Inhalt
PI 001-11 02.11.2012

Schiffsautomation mit Sicherheit

Schiffsautomation mit Sicherheit

Das Alarm- und Monitoringsystem vereinfacht die Realisierung von komplexen Überwachungs- und Steuerungsaufgaben

Rexroth sorgt mit dem Alarm- und Monitoringsystem Marex AMC für Sicherheit und Übersichtlichkeit bei Überwachungs- und Steuerungsfunktionen

Ob auf dem Arbeitsschiff oder der Yacht: für Schiffsführer und technische Verantwortliche ist der sofortige Zugriff auf Informationen und die Bedienung von Funktionen elementar. Dabei bietet die anwenderorientierte, anpassbare Benutzeroberfläche der Marex AMC einen strukturierten und übersichtlichen Zugriff auf diese Daten. Das Monitoringsystem ist klassifiziert und damit auch in der Berufsschifffahrt und im Offshorebereich einsetzbar.

Jedes Antriebsaggregat, ob Generator oder Hauptantriebsmaschine, benötigt ein zuverlässiges Sicherheitssystem. Mit der Marex AMC (Alarm, Monitoring and Control) bietet Rexroth ein Alarm-, Überwachungs- und Steuerungssystem an, das die Realisierung komplexer Aufgaben in diesem Bereich vereinfacht. Das System kann von den gängigen Klassifikationsgesellschaften abgenommen werden - natürlich auch als Wachbereitschaftsanlage mit Ingenieurruffunktion für unbewachten Maschinenraumbetrieb.

Neben der Überwachung sicherheitsrelevanter Betriebsdaten bietet die Marex AMC als dezentrales, sicheres Datenerfassungssystem zahlreiche zusätzliche Funktionen bis hin zur Schiffsautomation mit Türüberwachung und Feuermeldevisualisierung.

Sind Fernbedienung und Automation auf dem Schiff gefordert, lässt sich die Marex AMC bequem um diverse Steuerungsfunktionen erweitern. Beispiele hierfür sind etwa die Positionslampensteuerung – auch für LED-Lichter – sowie die Pumpensteuerung.

Im Monitoringsystem können auch Videosignale verarbeitet werden. Dafür sind die Kameras direkt in das System integriert und werden über das Display angesteuert. Chartplotter und Seekarten lassen sich ebenso in die Marex AMC einbinden. Damit erweitert Rexroth das umfangreiche Portfolio rund um den Antriebstrang.

Technisch basiert das System auf CAN-Bus-Technologie. Auf den Displays können damit Daten auf Fahrständen und in Kontrollräumen individuell gruppiert angezeigt werden. Die Anzeigefelder verfügen optional über einen kapazitiven hochauflösenden Touchscreen und sind – da transflektiv – auch bei starkem Sonnenlicht sehr gut ablesbar. Die bis zu 17 kundenspezifischen Seiten werden mit dem Designteam von Rexroth projektbezogen angepasst. Dazu gehören die Einbindung von Anwendungsgrafiken oder Logos sowie auf Wunsch die Darstellung von Funktionsschemata beispielsweise im Falle der Positionslampensteuerung.

Die Marex AMC eignet sich für alle schnell- und mittelschnell laufenden Motoren, für den Einsatz auf Arbeitsschiffen und Yachten. Mit hoher Funktionalität, der Realisierung von kundenspezifischen Lösungen und einer dem Brückendesign optisch angepassten Gestaltung entspricht die Marex AMC den Anforderungen im heutigen Schiffbau.

Systemlösungen mit Anwendungserfahrung

Rexroth bündelt seine maritime Anwendungserfahrung im Branchen¬management Marine und Offshore. Die Spezialisten unterstützen Schiffs¬bauer und -betreiber mit einem technologieübergreifenden Know-how und entwickeln auf Basis des breiten Portfolios an Elektronik-, Hydraulik- und Pneumatikkomponenten maßgeschneiderte Systemlösungen. Über das globale Service-Netzwerk gewährleistet Rexroth weltweit professionellen Support.

Rexroth auf der Boot: Halle 7a, Stand F32

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für die Anlagenausrüstung und Fabrikautomation, für mobile Arbeitsmaschinen sowie für die Nutzung regenerativer Energien. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2009 mit 34.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,1 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter: www.boschrexroth.com

 

Pressesuche


Kontakt

Cordula Krause-Widjaja
Postfach  11 01 61
30856  Laatzen
Telefon: +49 511 2136-215
Fax: +49 711 811 507-8251
cordula.krause-widjaja@boschrexroth.de