Inhalt
PI 075-12 23.10.2012

Automationslösung für Stanz- und Nibbelmaschinen

Automationslösung für Stanz- und Nibbelmaschinen

Mit der derzeit schnellsten auf dem Markt verfügbaren Automatisierungslösung für Stanz- und Nibbelmaschinen erreichen Anwender maximale Hubzahlen bis 1600 Hub/min in typischen Nibbel-Modi.

Halbierte Inbetriebnahmezeit und höhere Produktivität durch komplette Systemlösung von Rexroth

Eine kürzere Time to market, eine einfachere Skalierung von Maschinenkonzepten und eine um bis zu 20 Prozent erhöhte Produktivität erreichen Anwender mit der kompletten Automationslösung für Stanz- und Nibbelmaschinen von Rexroth. Dabei arbeitet die CNC-Systemlösung IndraMotion MTX nahtlos mit den elektrohydraulischen Stanz- und Nibbelsystemen von Rexroth zusammen. Die bereits ab Werk vorprogrammierte Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen Steuerung und Nibbelachse reduziert den Programmier- und Inbetriebnahmeaufwand um rund 50 Prozent.

In einem aktuellen Benchmarktest eines Stanzmaschinenherstellers erhöhte die Rexroth-Komplettlösung die bislang erreichte Hubzahl um rund 30 Prozent. Bei einem Blechvorschub von 1mm, einem Hub von 3mm und einer Blechstärke von 1mm steigert die Rexroth-Lösung die Produktivität von rund 700 auf rund 930 Hübe die Minute. Maximale Hubzahlen bis 1600 Hub/min in typischen Nibbel-Modi sind möglich. Damit ist sie die derzeit schnellste auf dem Markt verfügbare Automatisierung für Stanz- und Nibbelmaschinen.

Die hier eingesetzte CNC-Systemlösung IndraMotion MTX basiert durchgängig auf offenen Standards wie dem Automatisierungsbus sercos, der IEC 61131-3 und der NC-Programmierung in G-Code. Anwender können damit effizient und schnell selbst Abläufe programmieren. In vier MTX-Leistungsstufen deckt die Systemfamilie das Spektrum aller Kundenwünsche ab. Alle Varianten nutzen den gleichen Softwarekern und die gleiche Engineeringumgebung. Dadurch können Anwender Programme und Programmteile in anderen Maschinengrößen wieder verwenden. Vordefinierte Technologiefunktionen für Stanzen, Nibbeln, Softpunch, Signieren und Umformen verkürzen die Time to market weiter. Mit CNC-Zykluszeiten von 0,25ms und schneller Abarbeitung der SPS-Befehle schafft die IndraMotion MTX die Voraussetzungen für höchste Produktivität.

Über eine vorprogrammierte Schnittstelle steuert die CNC-Systemlösung die elektrohydraulischen Nibbelachsen von Rexroth. Diese einbaufertigen Module mit Aggregat, Zylinder, und eigener Motion Control regeln dezentral die Bewegungen des Stanzkopfs. Anwender können unter den drei Varianten Standard-, Advanced- und High-Performance mit 200kN und 300kN Nennkraft auswählen. Sie arbeiten jeweils in typischen Frequenzen zwischen 600 und 1600 bei 4mm Hub. Im Graviermodus steigt die Hubzahl auf bis zu 4.000 Hübe pro Minute an.

Die dezentrale Positionsregelung übernimmt die für hydraulische Antriebe optimierte Motion Control HNC100-3X. Umfangreiche Funktionsbibliotheken ersetzen aufwändiges Programmieren durch einfaches Parametrieren. Gleichzeitig bietet sie durch ihre Offenheit einen hohen Freiheitsgrad für die Realisierung individueller Lösungen.

In ersten Anwendungen zeigt die Komplettlösung ein Einsparpotenzial bei der Programmierung und Inbetriebnahme von rund 50 Prozent, weil alle Schnittstellen aufeinander abgestimmt sind und die vorprogrammierten Funktionen nur parametriert werden müssen. Das verkürzt die Time to market. Die vordefinierten Technologiefunktionen sorgen für eine maximale Hubzahl bei einem optimalen Bewegungsablauf. Im Betrieb erleichtert die transparente Architektur die Diagnose und vereinfacht Produktionsumstellungen.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2011 mit 38.400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,4 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 51,5 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch mehr als 4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4.100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de