Inhalt
PI 059-12 04.09.2012

Gut geschützt vor rauen Umgebungsbedingungen

Gut geschützt vor rauen Umgebungsbedingungen

Oberflächentechnologie Enduroq von Rexroth verlängert die Lebensdauer von Offshorehydraulik

Hydraulikzylinder sind im Offshorebereich aggressiven Umgebungsbedingungen ausgesetzt. Von besonderer Bedeutung ist daher die Wahl der Oberflächenbeschichtung der Kolbenstange. Die Oberflächentechnologie Enduroq von Rexroth bietet einen optimalen Schutz und verlängert damit die Lebensdauer von Zylindern. Die Lebenszykluskosten für den Hersteller sinken.

Große Hydraulikzylinder sind in zahlreichen Offshore-Anwendungen im Einsatz, so beispielsweise zu Riser Tensioning, Heave Compensation, Skidding, Deck Mating und Jacking. Die Kolbenstangenoberfläche ist dabei eines der wichtigsten Elemente des Hydraulikzylinders, denn sie muss den rauen Umgebungsbedingungen standhalten und die Hydraulik vor Verschleiß und Korrosion schützen. In der richtigen Kombination mit Hydraulikmedium und Abdichtungskonzept hat die Wahl der Oberfläche wesentlichen Einfluss auf Lebensdauer und Lebenszykluskosten.

Mit Enduroq von Rexroth steht Herstellern ein integriertes Konzept für die Auswahl, Entwicklung und Herstellung der idealen Oberflächentechnologie zur Verfügung – und das branchen- und anwendungsunabhängig. Im Rahmen der Entwicklung dieses Konzepts hat Bosch Rexroth Betriebsdaten seines gesamten Bestandes installierter Zylinder – dem größten Zylinderbestand weltweit – analysiert.

Neben bereits bestehenden Oberflächentechnologien der Serien Enduroq 2000 (thermisch gespritzt) und Enduroq 3000 (auf Ultimet-Basis) kann der Hersteller nun auch die Serie Enduroq 3200, eine zweischichtige, Ultimet-basierte und damit hochleistungsfähige Oberflächentechnologie nutzen. Die Serie wurde speziell für Spritzwasserzonen im Offshorebereich, beispielsweise für Direct Riser Tensioners, entwickelt. Enduroq schützt Offshorehydraulik so zuverlässig vor Korrosion und Verschleiß. Hersteller profitieren von einer längeren Lebensdauer und geringeren Lebenszykluskosten.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2011 mit 38.400 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 6,4 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 51,5 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch mehr als 4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4.100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de