Inhalt
PI 007-12 23.04.2012

Nah am Aktuator:

Nah am Aktuator:

Ideal für die Montage nahe am Aktuator: Neues, leichtes Ventilsystem AV03 von Rexroth mit extrem kompakter Bauweise durch schräg angeordnete Ventilkomponenten.

Konstruktiv energieeffiziente Pneumatik

  • Extrem kompakt und leicht
  • Bis zu 20 Prozent weniger Druckluft
  • Hoch modular; einfaches Engineering

Konstrukteure versuchen Pneumatikventile so nah am Aktuator zu platzieren wie möglich. Denn kürzere Schlauchlängen senken den Druckluftverbrauch um bis zu 20 Prozent. Gerade bei Anwendungen rund um die Handhabung sind die marktüblichen Ventile dafür aber zu groß und zu schwer. Mit den extrem kompakten und leichten Ventilsystemen der neuen Rexroth-Ventilgeneration Advanced Valve AV03 haben Konstrukteure einen deutlich größeren Freiraum, die Pneumatik dezentral anzuordnen und die Energieeffizienz zu steigern.

Rexroth hat das Gewicht der neuen Ventile durch beständige Hochleistungskunststoffe und verringerte Teileanzahl im Vergleich zum Marktstandard halbiert. Gleichzeitig ist der Raumbedarf um 45 Prozent gesenkt. Die Lösung hierfür: Die Entwickler haben die Ventilkomponenten schräg angeordnet sowie die Versorgungs- und Entlüftungskanäle optimiert. Das reduziert die Strömungsverluste. Anwender profitieren von einem um 40 Prozent verbesserten Durchfluss und können den Versorgungsdruck deutlich absenken. Damit steigern sie die Energieeffizienz zusätzlich.

Das neue Ventilsystem erfüllt darüber hinaus den Wunsch der Konstrukteure nach maßgeschneiderten Automationslösungen. Ab dem zweiten Ventil können sie in Einzelschritten die Zahl auf bis zu 40 monostabile oder 64 beidseitig betätigte Ventile steigern. Um weitere Einsparpotenziale zu erschließen, setzen immer mehr Anwender auf unterschiedliche Druckzonen innerhalb eines Ventilsystems. Bei den neuen Ventilsystemen stehen ihnen dafür bis zu zehn Einspeiseplatten zur Verfügung.

Neben der Energieeffizienz erfüllt die neuen AV03 die Erwartungen an ein einfaches Engineering. Anwender können die Ventilsysteme entsprechend ihren Konzepten sowohl über Multipol- als auch über Feldbusanschlüsse mit integrierbaren E/A-Modulen elektrisch anbinden. Durch die Möglichkeit, Sensoren direkt an die Ventilelektronik anzuschließen, müssen Inbetriebnehmer deutlich weniger Kabel in den Schaltschrank zurückführen.

Weitere Informationen zum Ventilsystem finden Anwender unter www.advanced-valve.com

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 283 500 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch rund vier Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Cordula Krause-Widjaja
Postfach  11 01 61
30856  Laatzen
Telefon: +49 511 2136-215
Fax: +49 711 811 507-8251
cordula.krause-widjaja@boschrexroth.de