Inhalt
PI 022-12 22.03.2012

Energieeffiziente Hydraulik einfach integrieren

Energieeffiziente Hydraulik einfach integrieren

Nur wenn Pumpe und Motor optimal aufeinander abgestimmt sind und die Software die Bewegungsaufgabe mit allen Besonderheiten der Fluidtechnologie berücksichtigt

Mit einbaufertigen Sets erleichtert Bosch Rexroth die Integration

Der Energieverbrauch einer Maschine wird neben ihrer Produktivität zunehmend zum Kaufentscheidungskriterium. Maschinenhersteller müssen deshalb schon bei der Konstruktion die Energieeffizienz der einzelnen Komponenten im Auge behalten. Ein Antriebskonzept mit drehzahlvariablen Pumpenantrieben verspricht hohe Einsparpotenziale. Um den Engineeringaufwand möglichst gering zu halten, erwartet der Maschinenhersteller eine problemlose Implementierung in sein Maschinenkonzept. Die Entscheidung für drehzahlvariable Pumpenantriebe Sytronix von Rexroth macht die Integration einfach und sicher.

So vielfältig wie die Bewegungsaufgaben, die eine Maschine erfüllen muss, so zahlreich sind die möglichen Lösungsansätze. Konstrukteure möchten den Umstieg auf Energie sparende Hydraulik aber ohne hohen Aufwand bei Auswahl, Auslegung, Programmierung und Inbetriebnahme realisieren. Die übergreifende Technologiekompetenz von Bosch Rexroth ermöglichte die Entwicklung einer durchgängigen Lösung aus einem Guss: In der Sytronix-Familie kombiniert Rexroth seine Hydraulikpumpen und elektrischen Antriebe. In den Best-in-Class-Reglern ist das umfangreiche Hydraulikwissen des Herstellers bereits hinterlegt. Das bringt viele Vorteile: Der Konstrukteur kann die einbaufertigen und vorkonfigurierten Lösungen sehr einfach und schnell in seine Engineeringumgebung integrieren, ohne sich mit den Details der Programmierung auseinandersetzen zu müssen.

Bei der Auswahl der auf die jeweilige Bewegungsaufgabe ausgelegten Sytronix-Sets unterstützen Branchenexperten von Rexroth. So eignen sich für einfache hydraulische Aufgaben wie Spannen oder Klemmen besonders die 14 Sets der Baureihe FcP 5000. In diesen wirtschaftlichen Lösungen übernehmen Frequenzumrichter und Innenzahnradpumpen die bedarfsgerechte Leistungserzeugung. Für anspruchsvollere Aufgaben in Kunststoffmaschinen oder der Umformtechnik kann der Konstrukteur unter 47 vorkonfigurierten Sets der Baureihe SvP 7000 wählen. Sie decken in fünf Leistungsklassen mit verschiedensten Servomotoren und Pumpentypen ein breites Einsatzspektrum ab. Besonders für Achsregelaufgaben in hohen Leistungsbereichen eignen sich die mehr als 80 Sets der Baureihe DFEn 5000. Die nur von Rexroth angebotenen intelligenten Pumpen regeln sowohl den Schwenkwinkel als auch die Drehzahl des Motors und eignen sich für den Vier-Quadranten-Betrieb.

Anwender senken mit Sytronix bei mindestens gleicher Produktivität den Stromverbrauch der Hydraulik um bis zu 80 Prozent. Zusätzlich reduzieren sie die mittlere Geräuschemission um bis zu 20 dB (A) und steigern die Lebensdauer des Hydraulikmediums durch einen geringeren Wärmeeintrag.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten mehr als 300.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2011 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 51,4 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2011 gab Bosch mehr als 4 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 4.100 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de

 

Pressesuche


Kontakt

Nicole  Oberender
Marktplatz 3 
97816  Lohr a. Main
Telefon: +49 9352 18-6474
Fax: +49 711 811 517-1681
nicole.oberender@boschrexroth.de