Inhalt
PI 068-11 15.07.2011

Exkursion zum Antriebs- und Steuerungsspezialisten

Exkursion zum Antriebs- und Steuerungsspezialisten

Angehende Experten zu Besuch beim Spezialisten: Maschinenbau- und Mechatronik-Studenten der TU Dresden informierten sich einen Tag lang bei Bosch Rexroth in Lohr.

Studierende der TU Dresden vertieften ihre Kenntnisse bei Bosch Rexroth in Lohr

Maschinenbau- und Mechatronikstudentinnen und -studenten der Technischen Universität (TU) Dresden haben am Freitag, 15. Juli, bei Bosch Rexroth in Lohr ihr theoretisches Fachwissen mit Einblicken in die Praxis vertieft. Die eintägige Exkursion zum Antriebs- und Steuerungsspezialisten stellte den Abschluss der Vorlesungsreihe „Elektrohydraulische Antriebssysteme“ von Prof. Dr. Ing. Alfred Feuser an der TU Dresden dar.

Lohr a. Main. Neben Rechnersimulationen zum Thema Elektrohydraulik und verschiedenen Systemversuchen stand eine Abschlussdiskussion mit Fachexperten der Bosch Rexroth-Kompetenzzentren auf der Tagesordnung. Aus der Vorlesung bekannte Zusammenhänge wurden mit dem Antriebsdynamik-Simulationsprogramm „HYVOS“ qualifiziert und anschaulich dargestellt. Bosch Rexroth nutzte die Gelegenheit, sich den angehenden Ingenieuren als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. „Die substanzielle Förderung der Ingenieursausbildung durch Bosch Rexroth ist an der TU Dresden sehr bekannt und wird von den Studierenden sehr geschätzt. Das gilt sowohl für den Inhalt der Vorlesung als auch für die Exkursion“, sagte Prof. Feuser. „Es kommt sehr selten vor, und freut mich deshalb besonders, dass in einem Wahlpflichtfach des Hauptstudiums bis zu 50 Studenten mitmachen und eine Prüfung ablegen.“ Positiv sieht Feuser auch, dass die Studierenden durch die Kooperation mit Bosch Rexroth die Möglichkeit haben, sich direkt im Unternehmen zu informieren. Die Veranstaltung könne gerade gegen Ende des Studiums bei der Wahl eines Themas zur Diplomarbeit oder eines Promotionsthemas hilfreich sein.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Antriebs- und Steuerungstechnologien. Für über 500.000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen. Bosch Rexroth ist Partner für Mobile Applications, Machinery Applications and Engineering, Factory Automation sowie Renewable Energies. Für die jeweiligen Märkte bildet das Unternehmen die Anforderungen und Besonderheiten ab. Als The Drive & Control Company entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2010 mit 34.900 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,1 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 285.000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 47,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in über 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2010 gab Bosch 3,8 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete über 3.800 Patente weltweit an. Mit allen seinen Produkten und Dienstleistungen fördert Bosch die Lebensqualität der Menschen durch innovative und nutzbringende Lösungen.

Mehr Informationen unter www.bosch.de, www.bosch-presse.de