Inhalt
PI 073-14 Lohr am Main, 27.08.2014

Effiziente Blechbearbeitung

Auf der EuroBLECH 2014 präsentiert Bosch Rexroth eine neue Lösung für den Einsatz als Hauptantrieb in Servopressen.

Bosch Rexroth präsentiert maßgeschneiderte Branchenlösungen auf der EuroBLECH

Auf der EuroBLECH 2014 stellt Bosch Rexroth maßgeschneiderte Lösungen für die Blechbearbeitung vor. Mit einfach integrierbaren multitechnologischen Produkten, Funktionsmodulen und Systemlösungen erhöht das Unternehmen Energieeffizienz und Produktivität bei zahlreichen klassischen Anwendungen der Branche.

Neuartiger Hauptantrieb für Servopressen

Auf der EuroBLECH 2014 präsentiert Bosch Rexroth eine neue Lösung für den Einsatz als Hauptantrieb in Servopressen. Das System, bestehend aus Asynchronmotor mit Schwungscheibe und der Axialkolbenpumpe A4, treibt einen hydraulischen Radialkolbenmotor an. Der Asynchronmotor mit Schwungmasse wird zunächst auf Nenndrehzahl gebracht, die Rotationsenergie über die Pumpe auf den Hydromotor übertragen. Über den Schwenkwinkel der Pumpe lässt sich die Abtriebs-Drehzahl des Radialkolbenmotors stufenlos verändern. Das Abtriebs-Drehmoment des Radialkolbenmotors steht dabei über den kompletten Drehzahlbereich zur Verfügung.

Beim Bremsen der Last (Pressen-Stößel) kann die resultierende Energie in der Schwungscheibe gespeichert werden. In Beschleunigungsphasen wird diese Energie wieder entnommen. Dies ermöglicht eine deutliche Reduktion der installierten elektrischen Motor-Leistung.

Durch die zusätzliche Installation von rückspeisefähigen Regelgeräten ist ein Energieaustausch mit weiteren Verbrauchern, zum Beispiel einem Ziehkissensystem, in der Maschine realisierbar. Dies ermöglicht eine weitere signifikante Reduktion des Energiebedarfs.

Autarke hydraulische Achslösung in einer Montagepresse

Mit autarken hydraulischen Achslösungen bietet Rexroth Konstrukteuren die Vorteile hydraulischer Linearbewegungen, ohne den bisherigen Aufwand durch hydraulische Aggregate und der dazu notwendigen Verrohrung. Die Lösung besteht aus einem einbaufertigen Modul mit integriertem, vollständig geschlossenem Fluidkreislauf, einem Steuerblock mit digitalen Ventilen und einem Hydraulikzylinder. Die Kraft liefert ein drehzahlvariabler Pumpenantrieb der Sytronix-Familie. Die autarke Achse benötigt lediglich einen Stromanschluss und kommuniziert über eine Multi-Ethernet-Schnittstelle mit der übergeordneten Steuerung. Sie ist dadurch flexibel auf die jeweilige Antriebsaufgabe anpass- und optimierbar. So lassen sich Maschinenlösungen nach dem Baukastenprinzip flexibel realisieren. Bei Produktionsveränderungen kann der Endanwender sehr einfach von Maschine zu Maschine verlegen.

Auf der Messe stellt Rexroth die autarke Achse in einem intelligenten und wirtschaftlichen Zellenkonzept vor, das eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten zulässt - als automatischer Einzelarbeitsplatz mit einer manuellen Bestückung oder kombiniert zu technologisch anspruchsvollen Automatisierungsanlagen.

Drehzahlvariable hydraulische und elektromechanische Antriebe für Abkantpressen

Für Abkantpressen kann der Anwender bei Rexroth auf eine Vielzahl von einbaufertigen geprüften Funktionsmodulen für die Realisierung von hydraulisch oder elektrisch angetriebenen Anlagen jeder Größe zurückgreifen. Das Portfolio reicht von Steuerungen bis zu Aktuatoren.

Je nach Baugröße, Anwendungsfall oder Anforderungen des Herstellers stehen für hydraulisch angetriebene Abkantpressen Antriebsmodule, bestehend aus E-Motor und Pumpe sowie einem Block mit allen Ventilen zur Verfügung. Auf Wunsch können hierfür auch drehzahlvariable Pumpenantriebe aus dem Rexroth Sytronix-Baukasten verwendet werden. Der Konstrukteur kann zwischen 1 bis 3-Block-Varianten wählen und erhält skalierte Lösungen hoher Individualität, Produktivität und Sicherheit.

Auf der Messe zeigt Rexroth eine funktionsfähige gläserne Abkantpresse mit einer kostenoptimierten und energieeffizienten Lösung. Zusätzlich präsentiert das Unternehmen die elektromechanische Variante in Form einer Abkantpressenachse mit einem Planentengewindetrieb der Baugröße 75x20mm. Mit einer dynamischen und statischen Tragzahl von 544kN beziehungsweise 1.496kN bietet dieser Planetengewindetrieb eine im Verhältnis zu den Baumaßen hohe Tragfähigkeit. Die zahlreichen Kontaktflächen führen zu einer hohen axialen Steifigkeit und ermöglichen eine lange Lebensdauer. Kombiniert mit einem Servomotor und Antriebsregler erhält der Anwender eine mechatronische Einheit aus einer Hand, die auf kleinstem Bauraum hohe Kräfte bewegt.

Modulare Ziehkissenachsen

Für den Einsatz in mechanischen Pressen beziehungsweise in Servopressen bietet Rexroth ein System mit einer hochdynamischen energieeffizienten HD/ND-Umschaltung und Energierückspeisung während des Ziehprozesses. Dies realisiert das Unternehmen an der komplett einbaufertigen, funktionsgeprüften Plug-and-run-Zylinderachse.

Ergänzt werden die modularen Ziehkissenachsen durch an die jeweilige Kundenspezifikation angepasste intelligente Hydraulikaggregate und die offene, skalierbare Steuerung IndraMotion MLC für elektrische und hydraulische Systeme. Der Best-in-class Regler und die Engineering-Tools in der MLC im optimalen Zusammenspiel mit dem Aggregat und der Zylinderachse bieten dem Kunden hohe Produktivität und Zuverlässigkeit.

Mit dem HD/ND-System und der Energierückspeisung über eine Verdrängersteuerung während des Ziehprozesses kann die installierte Leistung am Aggregat um rund 50 Prozent reduziert werden. Kühler, Kühlkreislauf und der Tank können um bis zu 50 Prozent kleiner gewählt werden. Das reduziert die Total Cost of Ownership.

Als Systempartner liefert Rexroth bei Lösungen für mechanische oder Servopressen nicht nur das einbaufertige Modul, sondern unterstützt auch als Partner bei Konzeption, Systemintegration und zusätzlich gewünschten Anforderungen wie Energieeinsparung.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die rund 36.700 Mitarbeiter 2013 einen Umsatz von rund 5,7 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter-nehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 mit rund 281 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 46,1 Milliarden Euro. (Hinweis: Aufgrund geänderter Bilanzierungs- und Bewer-tungsmethoden sind die Kennzahlen für 2013 mit den früher veröffentlichten Kennzahlen für 2012 nur bedingt vergleichbar). Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmens-bereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Ver-triebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2013 investierte die Bosch-Gruppe rund 4,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung und meldete rund 5 000 Patente an. Das sind durchschnittlich 20 Patente pro Tag. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch inno-vative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

11.08.2016
Presseinformation

Die fünf teuersten Einspar-Ideen für die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen

Maschinenstillstand ist immer teuer, vor allem wenn dadurch eine ganze Produktionslinie zum Stillstand kommt. Bei Neumaschinen steht hier noch der Maschinenhersteller in der Haftung, danach liegt die Verantwortung allein bei der Instandhaltung des Betreibers. Instandhalter müssen aber ihre „unproduktiven“ Kosten ständig rechtfertigen und versuchen deshalb, sie zu senken. Doch manche kurzfristige Einsparidee verursacht am Ende nichts als wesentlich höhere Gesamtkosten. Hier die fünf teuersten und leider nicht seltenen Fehler bei der Wartung von Maschinen.


25.04.2016
Produktinformation

Alles drin, alles dran, alles vernetzt – das radikal neue Hydraulikaggregat für Werkzeugmaschinen

Der Fortschritt ist schon allein an der eleganten Form sichtbar: Das neue Kleinaggregat CytroPac von Rexroth zeigt, mit wie wenig Bauraum moderne Hydrauliklösungen auskommen. In einem Gehäuse verknüpft Rexroth Hydraulikkomponenten mit einem Frequenzumrichter, Motor, Pumpe und Sensorik zu einem schaltschranklosen Aggregat.