Inhalt
Horb, 11.09.2014

Horb: Lossprechungsfeier für die Auszubildenden bei Bosch Rexroth

Neustart für die ehemaligen Azubis und den kaufmännischen Ausbilder Egon Günter Von links: Meinrad Feder, Leiter Technische Funktionen, Betriebsrat Alexander Plaz, Ausbilder Norbert Faiß, Ausbilder Be

Alle Mechaniker konnten auf Grund guter Leistungen sechs Monate früher abschließen

Für acht junge Leute beginnt ein neuer Abschnitt in ihrem Berufsleben: Nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung erhielten sie von Bosch Rexroth in Horb unbefristete Arbeitsverträge. Einer alten Tradition folgend wurden die zwei Industriekaufleute, fünf Zerspanungsmechaniker und ein Industriemechaniker am Mittwoch, 10. September, in feierlicher Atmosphäre von ihrer Ausbildung losgesprochen. Dabei erhielten die Jugendlichen neben ihren Zeugnissen auch Urkunden der Industrie- und Handelskammer sowie Buchpräsente für die guten Ausbildungsleistungen. Alle sechs Mechaniker konnten aufgrund guter Leistungen ihre ursprüngliche Ausbildungszeit von dreieinhalb Jahren auf drei Jahre verkürzen.

Horb. In seiner Begrüßungsansprache gratulierte Meinrad Feder, Leiter Technische Funktionen bei Bosch Rexroth in Horb, den Nachwuchsfachkräften zur bestandenen Abschlussprüfung. „Jetzt beginnt für Sie das Berufsleben, jetzt sind Sie selbst verantwortlich. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten und bleiben Sie nicht stehen“, legte er ihnen nahe.

Ein Rat, den die jungen Menschen schon beherzigen, schaut man sich die beeindruckende Bilanz vor allem unter den technischen Nachwuchskräften an: Alle sechs Mechaniker konnten aufgrund guter Leistungen ihre ursprüngliche Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzen. Drei der Zerspanungsmechaniker erarbeiteten sich während ihrer Ausbildungszeit durch zusätzlichen Unterricht die Fachhochschulreife. Mit Armin Renz wird einer von ihnen im Oktober im Rahmen des unternehmensinternen FINA-Programms ein Studium in der Fachrichtung Maschinenbau an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen aufnehmen. Das Förderprogramm für Ingenieur-Nachwuchs (FINA) wurde speziell für Nachwuchskräfte konzipiert, die nach ihrer Ausbildung bei Bosch Rexroth studieren möchten. Während der Praxisphasen und der Semesterferien sind die Studierenden im Unternehmen tätig.

Ein beruflicher Neustart beginnt auch für Egon Günter, den bisherigen Ausbilder der Industriekaufleute am Standort Horb. Er wird sich innerhalb der Personalabteilung anderen Aufgaben zuwenden. Seine Nachfolge für die kaufmännische Ausbildung übernimmt Myriam Engel. Meinrad Feder bedankte sich im Rahmen der Lossprechungsfeier für Egon Günters langjähriges Engagement.

Absolventen der Sommerprüfung

Keskin Halil, Kläger Moritz, Luger Marvin, Renz Armin, Sautter Christian, Schlotter Theresa, Wagler Jan, Walz Timo

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die rund 36.700 Mitarbeiter 2013 einen Umsatz von rund 5,7 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 nach vorläufigen Zahlen mit rund 281 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 46,4 Milliarden Euro (Hinweis: Aufgrund veränderter gesetzlicher Konsolidierungsregularien sind die Kennzahlen für 2013 mit den früher veröffentlichten Kennzahlen für 2012 nur bedingt vergleichbar). Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2013 meldete Bosch rund 5 000 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse

 

Pressesuche


Kontakt

Kerstin Schürr
Maria-Theresien-Str. 23,
97816 Lohr
Telefon: +49 9352 18-1260
Fax: +49 9352 18-1812
kerstin.schuerr@boschrexroth.de