Inhalt
Horb, 07.11.2014

Horb: Einprägsame Erfahrungen für Azubis

Seit zehn Jahren gibt es das Soziale Seminar bei Bosch Rexroth in Horb in Kooperation mit der GWW Nagold. In den letzten beiden Wochen haben die Auszubildenden die Mitarbeiter der GWW fleißig unterstützt, im letzten Jahr zum Beispiel bei Vorbereitungen für Halloween.

Zum zehnten Mal arbeiten Nachwuchsfachkräfte von Bosch Rexroth in Horb im Rahmen ihres Sozialen Seminars bei der GWW Nagold

Ein kleines Jubiläum feiert das Soziale Seminar bei Bosch Rexroth in Horb in diesem Herbst: Bereits zum zehnten Mal tauschen Auszubildende des Unternehmens eine Woche lang auf freiwilliger Basis ihren Ausbildungsplatz bei Bosch Rexroth gegen einen Arbeitsplatz bei der Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW) Nagold. Letzte Woche waren die ersten neun Nachwuchsfachkräfte im Einsatz, die zweite Gruppe mit acht Auszubildenden war diese Woche am Start.

Horb. Ziel des jährlichen Sozialen Seminars vom Antriebs- und Steuerungsspezialisten ist, dass sich die Jugendlichen in die Probleme gehandicapter Menschen hineindenken, Hemmschwellen und Berührungsängste abbauen und ihre eigene Handlungs- und Sozialkompetenz steigern. „Unsere Auszubildenden blicken in dieser Zeit über den Tellerrand ihrer fachlichen Ausbildung hinaus. Sie lernen den Alltag anderer Menschen kennen und sammeln wichtige Erfahrungen für den Umgang miteinander“, erläutert Myriam Engel, Ausbildungsbeauftragte bei Bosch Rexroth in Horb. „Themen wie Verantwortung, Hilfsbereitschaft, Respekt und Teamfähigkeit lassen sich durch persönliche Erlebnisse und Aktivitäten viel besser und eindrücklicher fördern als zum Beispiel in Seminaren. Die fünf Tage bei der GWW sind eine lehrreiche und einprägsame Erfahrung für die Azubis.“

Zu Beginn der Projektwoche erhielten die Auszubildenden eine Einführung in die Organisation und erfuhren mehr über die unterschiedlichen geistigen und körperlichen Behinderungen der in Nagold lebenden und arbeitenden Menschen. Besonders beeindruckend waren die Schilderungen der GWW-Mitarbeiter Sabine Reinhardt und Jimmy Liebermann, die ihre persönlichen Lebensgeschichten erzählten. Im Rahmen von Rollenspielen konnten die Jugendlichen selbst erleben, was es bedeutet, von anderen Menschen abhängig und auf ihre Hilfe angewiesen zu sein.

In diesem Jahr beteiligen sich Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker und Industriekauffrauen aus dem zweiten Ausbildungsjahr sowie drei Studierende an der Dualen Hochschule aus dem ersten Studienjahr an dem Projekt.

Bosch Rexroth in Horb und die GWW Nagold verbindet eine langjährige Partnerschaft. Unter anderem montieren die GWW-Beschäftigten Triebwerke und kleine Baugruppen, inkl. Verschließmaterial der Hydraulikpumpen für den Antriebs- und Steuerungsspezialisten.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die rund 36.700 Mitarbeiter 2013 einen Umsatz von rund 5,7 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 nach vorläufigen Zahlen mit rund 281 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 46,4 Milliarden Euro (Hinweis: Aufgrund veränderter gesetzlicher Konsolidierungsregularien sind die Kennzahlen für 2013 mit den früher veröffentlichten Kennzahlen für 2012 nur bedingt vergleichbar). Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2013 meldete Bosch rund 5 000 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse