Inhalt
PI 006-16 Lohr am Main, 20.01.2016

Sicher Kavitation verhindern

Jetzt auch für größere Motoren mit höheren Durchflüssen: Neue Gegenhalteventile von Rexroth verringern die Gefahren von Überdrehzahl und Kavitation.

Neue Gegenhalteventile von Rexroth für effizienten und stabilen Betrieb von Winden- und Bohrantrieben

Zwei neue Gegenhalteventile für den direkten Anbau an Axialkolbenmotoren von Rexroth leisten einen wichtigen Beitrag zur Effizienzsteigerung beim Senken von Lasten und zur Drehzahlstabilisierung von Bohrantrieben. Die neuen Ventile ergänzen das bestehende Produktportfolio für den Einsatz in größeren Motoren mit höherem Durchfluss. Die im Deckel integrierte Ansteuerung reduziert den Inbetriebnahmeaufwand.

Gegenhalteventile verringern bei Axialkolbenmotoren in offenen Kreisläufen die Gefahren von Überdrehzahl und Kavitation. Sie können entstehen, wenn beim Abbremsen oder bei Lastabsenkung der Motor schneller dreht, als es dem zugeführten Volumenstrom entspricht. Dann begrenzen die einfach oder doppelt wirkenden Gegenhalteventile den Rücklauf der Druckflüssigkeit solange, bis Drehzahl und zugeführter Volumenstrom wieder übereinstimmen. Die schnell schließenden Ventile sichern diese Funktion auch bei plötzlichem Druckabfall. Integrierte Nachspeiseventile helfen zusätzlich, Kavitation in Übergangsbereichen zu verhindern.

Der lange Kolbenhub mit einem optimalen Querschnittsverlauf sorgt für eine hohe Grundstabilität. Die dadurch erreichbaren niedrigen Öffnungsdrücke steigern die Effizienz beim Senken. Der Ansteuerdeckel ermöglicht einen variablen Dämpfungsaufbau und vereinfacht die Justierung auf die jeweilige Anwendung. Das reduziert den Inbetriebnahmeaufwand und Einstellzeiten vor Ort. Darüber hinaus arbeitet die Ansteuerung temperaturunabhängig mit erhöhter Stabilität.

Hersteller können die neuen Ventile mit verschiedenen Verstell- und Konstant-Axialkolbenmotoren von Rexroth kombinieren. Auf Wunsch liefert Bosch Rexroth die Motoren direkt mit den passenden Gegenhalteventilen aus. Durch die Variabilität im Anschluss fügen sie sich optimal in vorgegebene Bauräume ein. In der Baugröße 32 bieten sie optional vier Arbeitsanschlüsse und erhöhen die Flexibilität für die Verrohrung.

Die Gegenhalteventile BVE und BVD in den Nenngrößen 25 und 32 sind auf einen Nenndruck von 350 bar und einen Höchstdruck von 400 bzw. 420 bar bei einem maximalen Volumenstrom bis zu 650 l/min ausgelegt. Reduzierte Durchflussverluste steigern den Wirkungsgrad und damit die Energieeffizienz von Winden- und Bohrantrieben.

Wirtschaftlich, präzise, sicher und energieeffizient: Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering sowie Fabrikautomation für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen. Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die über 33.700 Mitarbeiter 2014 einen Umsatz von rund 5,6 Mrd. Euro.

Mehr Informationen unter www.boschrexroth.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 360 000 Mitarbeitern (Stand: 01.04.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 49 Milliarden Euro*. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2014 meldete Bosch weltweit rund 4 600 Patente an. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com , www.bosch-presse.de , http://twitter.com/BoschPresse .

*Im Umsatzausweis 2014 sind die zwischenzeitlich komplett übernommenen bisherigen Gemeinschaftsunternehmen BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (heute: BSH Hausgeräte GmbH) und ZF Lenksysteme GmbH (heute: Robert Bosch Automotive Steering GmbH) nicht enthalten.

 

Pressesuche


Kontakt

Manuela Kessler
Marktplatz 3 
97816 Lohr am Main
Telefon: +49 9352 18-4145
Fax: +49 711 811 517-2107
manuela.kessler@boschrexroth.de




Das könnte Sie auch interessieren

31.05.2016
Presseinformation

Klein und robust: Kompakte Drucksensoren bis 600 bar

Bei Gabelstaplern, Telehandlern und anderen Fahrzeugen der Logistik geht der Trend eindeutig in Richtung zu mehr Leistung auf geringerem Bauraum. Diese Entwicklung unterstützt Rexroth mit den neuen Drucksensoren PR4 Baureihe 10. Sie decken in der Arbeits- und Fahrantriebshydraulik Messbereiche bis zu 600 bar bei einer Baulänge von knapp 55 mm ab. Die Sensoren können einfach mit einem Steckschlüssel mit einem Anzugsdrehmoment von bis zu 45 Nm montiert werden.


11.04.2016
Presseinformation

Neuer Steuerblock für Radlader und Planierraupen: Mit Hochdruck energieeffizient

Eine deutlich verbesserte Energieeffizienz durch geringere Druckverluste und alle Vorteile der Lastdruck-Unabhängigen Durchflussverteilung (LUDV) bietet der neue modulare Steuerblock RS15WL von Rexroth. Mit einem deutlich erhöhten Druckniveau und hoher Funktionsbreite ist er speziell auf die Anforderungen der Arbeitshydraulik von Planierraupen und Radladern bis 16 Tonnen konzipiert.