Marginale Spalte

Einfache Montage

März 2011

 

Standard-Aluminiumprofile erleichtern die Montage von Solaranlagen – das spart Zeit und Geld.

 
 

Ohne Schulung und Spezialwerkzeug lassen sich die Aluminiumprofile für Solarmodule verwenden.

Kostengünstiger und um 25 Prozent schneller als mit bisherigen Systemen lassen sich Solarmodule mit Rexroth-Aluminiumprofilen befestigen. Denn die Profile von der Stange kann jeder verwenden – ohne aufwendige Schulungen und ohne Spezialwerkzeug. Die amerikanische Firma LG Energy Solutions, die Anlagen für erneuerbare Energien plant und installiert, nutzt diese Vorteile. Sie hat die montagefreundlichen Profile standardmäßig übernommen, um Photovoltaikmodule zu befestigen – mit einer kleinen, aber feinen Änderung.

„Solarenergie ist eine sehr zukunftsorientierte Branche“, betont Thomas MacDonald, Geschäftsführer von LG Energy Solutions, und meint damit auch: eine Branche in Bewegung. „Sollten sich Anforderungen verändern oder neue Technologien entstehen, können die Rahmen aus Aluminiumprofilen von Rexroth schnell und einfach angepasst werden. Es wird deutlich leichter, Erweiterungen vorzunehmen, wenn dieses System genutzt wird.“

Denn die Aluminiumprofile sind in fast allen Größen serienmäßig erhältlich und damit auch zukünftig wandel- und erweiterbar. Das wetterbeständige Material und die Konstruktion der Profile ermöglichen es auch, darin Kabel zu verlegen.

Industriell werden die Aluminiumprofile bereits seit Langem genutzt – beispielsweise bei Montage-Arbeitsplätzen und für Maschinengestelle oder Schutzumhausungen. Sie sind universell einsetzbar, und so war für die Montage der Solaranlagen lediglich eine kleine technische Veränderung nötig: Die Hammerschraube, die Rexroth standardmäßig verwendet, ersetzte LG Energy Solutions durch eine längere 9,5-Millimeter-Schlossschraube.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie lässt sich mit einem handelsüblichen Schraubenschlüssel festdrehen und verbindet die einzelnen Strangpressprofile und Verbindungsstücke der Profile in kürzester Zeit – die Montage ist einfacher, günstiger und zudem um ein Viertel schneller als bisher.