Qualität auf Rezept

Marginale Spalte

Die Stanzeinheiten zum Trennen der Beutel nach dem Siegeln arbeiten mit Bedieneinheit von Rexroth.

IndraDrive Mi reduziert Verkabelungs- und Installationskosten.

Stapeltisch aus Aluminiumprofilen.

November 2013

 

In der Medizin kommt es auf exakte Kontrollen an. Und die beginnen schon in der Fertigung. Der amerikanische Hersteller CMD profitiert hier von intelligenter Rexroth-Technik.

 
 

Vom einfachen Müllbeutel mit Zugband über Verpackungsbeutel für die Nahrungsmittelindustrie bis hin zu Spezialbeuteln für den sterilen und sicheren Transport von medizinischen und pharmazeutischen Artikeln: Bei CMD dreht sich alles um Beutel. Das Unternehmen mit Sitz in Appleton, USA, baut und vertreibt seit über 30 Jahren entsprechende Maschinen.

Die Herstellung der medizinischen Beutel erfolgt auf dem PDI Medical Combination Pouch System. Die Maschine verschweißt Kunststofffolien bei definierter Temperatur mit präzisem Druck und abgestimmten Haltezeiten. Der Hub variiert zwischen drei und 150 Millimetern und die Maschine kann rund 200 Siegelungen pro Minute leisten. Neben ausgefeilter Technik muss das System exakte Prozesskontrolle gewährleisten, um die strengen gesetzlichen Auflagen in der Pharmaindustrie zu erfüllen.

Präzise Kontrolle – ganz einfach

Denn bei der Herstellung medizinischer Produkte ist eine detaillierte Dokumentation sämtlicher Produktionsschritte an der Tagesordnung. Zugleich müssen Zulieferer wie CMD ihren Kunden überzeugende Vorteile bieten, die sie vom Wettbewerb abgrenzen. Um durchgängig höchste Qualität bei der Produktion großer Stückzahlen sicherzustellen, spielen etwa die Prozessüberwachung in Echtzeit sowie die Kontrolle und das flexible Management aller für die Versiegelung entscheidenden Parameter wie Temperatur, Druck und Druckhaltezeit eine große Rolle.

Für die neue Generation des PDI Medical Combination Pouch System war also ein außergewöhnliches Kontrollsystem gefragt, das Prozessdaten in Echtzeit auswerten und damit für jeden Siegelprozess ein eigenes „Rezept“ erstellen kann. Eine solche „rezepturbasierte“ Programmierung ermöglicht eine präzise Kon-trolle, wenn die Maschine für neue Anforderungen umgerüstet werden muss.

Auf der Grundlage langjähriger Erfahrung lieferte der Vertriebspartner CMA/Floydyne/Hydradyne CMD bei diesem anspruchsvollen Projekt das nötige Fachwissen und die technische Unterstützung bei der Auswahl der Steuerungen, Motoren und Antriebe von Rexroth. So reduzieren beispielsweise die dezentralen Servoantriebe IndraDrive Mi den Verkabelungsaufwand enorm, weil nur ein Kabel alle integrierten Antriebe in einem Strang verbindet.

Mit der ebenfalls platzsparenden kompakten Ansteuereinheit KCU von Rexroth profitiert CMD von einem einfachen und übersichtlichen Schaltschrankaufbau. Für die perfekte Synchronisation der einzelnen Produktionsabläufe – etwa das Schneiden und Versiegeln der Beutel – sorgt das Motion-Logic-System IndraMotion MLC mit FlexProfile, das Flexibilität durch dynamische Anpassung aller Verarbeitungsschritte bei Änderungen beisteuert. Darüber hinaus lieferte Rexroth die Führungswagen und Profilschienenführungen für Schneid- und Versiegelungsprozesse.

Flexibel reagieren – effizient fertigen

Der Maschinenbediener hat am Rexroth HMI IndraControl VEP 40 alles im Blick: Hier lassen sich sämtliche Parameter per Touchscreen genau beobachten und schnell verändern. Ist etwa die Druckhaltezeit für den Bruchteil einer Sekunde zu kurz, beeinflusst das die Qualität der Versiegelung. Weil die Software von Rexroth Rezepturdaten in Echtzeit auswertet, kann der Bediener schlechte Siegelungen markieren und die Werte für den nächsten Arbeitsgang sofort korrigieren – und so die Verschwendung von Material reduzieren.

„Das kann für unsere Kunden den Unterschied zwischen einigen Beuteln oder einer Lkw-Ladung an Ausschuss bedeuten“, sagt Scott Fuller, Manager für die Intermittent Motion Product Line bei CMD. Auch kurze Umrüstzeiten ermöglicht die Software: Anstatt mechanische Komponenten auszutauschen, nimmt der Bediener die nötigen Veränderungen ganz einfach und schnell am Handbediengerät vor.

Mit diesem präzisen Zusammenspiel aller Komponenten entspricht das PDI Medical Combination Pouch System voll und ganz den Wünschen und Erwartungen von CMD. „Die Maschine bietet alles: Präzision, hohen Produktdurchsatz und die Möglichkeit, durch die Verarbeitung von Daten in Echtzeit Anpassungen sofort vorzunehmen“, so Scott Fuller. „Damit sind wir in der Lage, eine echte Hochleistungsmaschine anzubieten – und das zu einem wettbewerbsfähigen Preis.